02.02.13 15:29 Uhr
 215
 

Rüsselsheim: Hewlett-Packard schließt sein Werk - 850 Menschen verlieren Job

In Rüsselsheim beschäftigt der Computer-Konzern Hewlett-Packard aktuell rund 1.100 Mitarbeiter.

Jetzt gab HP bekannt, dass der Standort Rüsselsheim bis bis Ende des Geschäftsjahres 2013 geschlossen wird. Dadurch verlieren 850 Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz. Die restlichen 250 Beschäftigten bekommen eine Stelle in einem anderen Unternehmen.

Insgesamt fallen weltweit etwa 29.000 Arbeitsplätze bei HP weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Job, Werk, Hewlett-Packard, Rüsselsheim
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2013 17:32 Uhr von Sonny61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Wunder bei der Qualität!
Kommentar ansehen
03.02.2013 09:58 Uhr von Xan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, wiedermal Shareholder streicheln kurz vor Ende des Geschäftsjahres. Hatten wir doch alles schon. Nächstes Jahr neue Instrumente und wieder das alte Lied.

Die Produkte werden davon aber nicht besser.

@voice36

Gibts dafür auch Belege?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?