02.02.13 14:04 Uhr
 209
 

SPD will Energiepreise verringern

Nachdem Umweltminister Peter Altmaier von der CDU eine Bremse für die Strompreise gefordert hat, ist die SPD mit der Forderung nach einer Senkung der Stromsteuer nachgezogen. Die Senkung soll den Bürgern spürbare Rabatte bringen.

Pro Stromkunde soll die Steuer um 20 Euro gesenkt werden, so die Forderung der SPD. Pro Jahr braucht ein Haushalt etwa 3.500 Kilowattstunden Strom. Die SPD will die Senkung der Stromsteuer mit höheren Einnahmen aus der Mehrwertsteuer finanzieren.

"Die Regierung ist in Sachen Strompreise unehrlich: Sie meckert zwar über die steigende Ökostrom-Umlage, nimmt aber über die Mehrwertsteuer Hunderte von Millionen Euro ein", so Sigmar Gabriel. Die höheren Einnahmen müssten an den Stromkunden weitergegeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Strom, Wahlkampf, Sigmar Gabriel
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2013 14:04 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Konzerne werden sich nicht in die Preispolitik reinreden lassen. Das haben sie noch nie getan und werden das auch nicht zulassen.
Kommentar ansehen
02.02.2013 14:06 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso ändert man einfach so die Überschrift? Die SPD will konkret die Stromsteuer senken, fertig. Das stand auch in meiner Überschrift. Aber MIau Miau die Katze ist im Baum bliebt stehen.....ich fass es so langsam echt nicht mehr...

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
02.02.2013 14:13 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso belegt man diese Sex-Spammer nicht mit Geldstrafen? Über die AGB muss sowas doch gehen....
Kommentar ansehen
02.02.2013 14:54 Uhr von erw
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einer gemeinsamen Überschrift für alle blödsinnigen Versuche, die Leute um ihre Wählerstimmen zu bringen... so als "Wahlkampfpopulismus Teil XY: usw."

Die SPD ist da wirklich gut dabei. So und mit Steinbrück an der Spitze ist die Opposition nächstes Jahr so gut wie sicher... außer, Merkel tauscht die schwindsüchtige FDP mit der SPD aus...
Kommentar ansehen
02.02.2013 15:19 Uhr von quade34
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird mit den Grünen nix. Weil die den Bürger durch hohe Kosten zum Stromsparen erziehen wollen.
Die machen nur Wind um Altmaier zu kontern.
Kommentar ansehen
02.02.2013 15:49 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*hüstel*
Was auf der Seite der Mehrwertsteuer reinkommt, soll also mit der Stromsteuer aufgerechnet werden.
Und die Industrie muss sich nach wie vor nicht an der EEG-Umlage beteiligen? ...
Kommentar ansehen
04.02.2013 18:51 Uhr von Michael7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber nett von der SPD. Aber moment. Sind dieses Jahr nicht Wahlen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind