02.02.13 12:38 Uhr
 1.299
 

"Bachelor"-Insider packt aus: So hart werden die Frauen in Kapstadt behandelt

Die dritte "Bachelor"-Staffel neigt sich dem Ende zu. Kurz vor dem Finale gibt es neue Schlagzeilen, die dem Image der Show nicht sonderlich gut tun.

Ein Insider erzählte nun, wie menschenunwürdig die Frauen vor Ort behandelt werden. Ein Aufpasser sorge dafür, dass die Damen zu keiner Zeit ihre Villa verlassen. Das sei laut Vertrag streng untersagt.

Auch die Rose von Jan, obwohl er immer danach fragt, darf in keinem Fall abgelehnt werden. Ein Ausstieg ist nur durch ein Gespräch im Vorfeld mit der Produktion möglich. Handynummern austauschen ist ebenfalls untersagt, um die Geheimhaltung nicht zu gefährden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: belieber
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kandidat, Bachelor, Insider, Kapstadt
Quelle: zeitgeistmagazin.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2013 14:42 Uhr von logistiker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wer erst jetzt drauf kommt, dass alles nur gescripted ist, dem kann man eh nimma helfen.

hier noch ne gute parodie zum batchelor
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?