02.02.13 12:08 Uhr
 633
 

USA: Automaten kaufen alte Handys für Recycling ab

Gebrauchte Smartphones müssen nicht in einer Schublade zu Elektroschrott heranreifen. Eine Firma in Kalifornien will ein Geschäft mit Second-Hand-Smartphones aufziehen. Bereits 2011 begann die Firma EcoATM Automaten aufzustellen, in denen man sein altes oder kaputtes Smartphone entsorgen kann.

Neben Smartphones nehmen die Automaten auch Mp3-Player oder Tablet-Rechner. Der Nutzer legt sein Elektrogerät in einen Schacht, wo es auf äußere Schäden untersucht wird. Das Innere wird über eine Kabelverbindung untersucht. Außerdem wird die Gerätenummer abgefragt.

Über eine Internetverbindung wird der höchst verhandelbare Preis abgefragt und dem Anwender vorgeschlagen. Ist der Nutzer einverstanden, bleibt das Gerät im Automaten und die Summe wird ausgezahlt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Handy, Verkauf, Recycling
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2013 12:08 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Gar keine so schlechte Methode. Man sollte halt seine SIM-Karte und die persönlichen Daten gelöscht haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?