02.02.13 10:16 Uhr
 6.220
 

Neue Gesetze: Diese Änderungen hat der Bundestag beschlossen

In den letzten Tagen hat der Deutsche Bundestag einige neue Gesetze beschlossen, die in Zukunft in Kraft treten werden und verschiedene Gruppen direkt betreffen.

Kinder, die tot geboren wurden, so genannte Sternenkinder, können bald einen Namen bekommen. Sie werden offiziell beim Standesamt registriert und können somit auch bestattet werden. Bisher existierten Kinder mit einem Geburtsgewicht von weniger als 500 Gramm rechtlich nicht.

Werdende Eltern können bald mit Hilfe der Präimplantationsdiagnostik Embryonen auf Gendefekte untersuchen lassen. Unverheiratete Väter bekommen wesentlich mehr Rechte und es soll ein bundesweites Register beschlossen werden, dass die Früherkennung und Behandlung von Krebs verbessern soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, Gesetze, Totgeburt, Sternenkind
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2013 11:36 Uhr von Mathew595
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
@Johnny_Speed

Man erkennen das du kein Mitgefühl hast. Ich bin männlich und kenne keinen persönlichen Fall von Sternenkinder.

Ich weiß aber das gerade diese Totgeburten absolut schrecklich für die Mütter/Väter sind.

Das Totgeburten nun beerdigt werden können ist weniger für das Kind, vielmehr für die Eltern und deren psychische Belastung gedacht.

Zur zeit gibt es nur Gruppen, bei denen sich eben solche Eltern treffen und darüber sprechen können. Die Babys werden in solchen fällen zur Zeit noch "entsorgt"
Kommentar ansehen
02.02.2013 12:47 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie soll ein Register die Früherkennung von Krebs fördern? Die Leute müssen erst mal zur Vorsorge und die Kassen müssen das auch bezahlen, dann kann man ein Register beschließen.
Kommentar ansehen
02.02.2013 12:49 Uhr von hboeger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ChackZzy

Hallo Autor, diese Gesetzes-Beschlüsse hat aber der B u n d e s r a t beraten und beschlossen, nicht der Bundestag.
Kommentar ansehen
02.02.2013 12:50 Uhr von uwele2
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
durch die Präimplantationsdiagnostik wird es bedeutend mehr Sternenkinder geben
Kommentar ansehen
02.02.2013 13:53 Uhr von Maaaa
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein gutes Gesetz für die Eltern der Sternenkinder.
Was für ein unsagbares Leid die Eltern tragen müssen.
Erst die Freude auf das Kind, Schwangerschaft, dann diese entsetzliche Nachricht. Wehen ertragen, normale Geburt mit dem Wissen was geboren wird.
Einfach schrecklich.
Kommentar ansehen
02.02.2013 14:15 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wurde nicht auch beschlossen, dass die miete nicht mehr so stark steigen darf?! "nur" noch 15% in 3 jahren oder sowas?
Kommentar ansehen
03.02.2013 14:02 Uhr von Schoengeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Speed: Aktuell werden Totgeburten als Klinik-Sondermüll entsorgt!!! Das ist unethisch und ein Affront gegen die Eltern und deswegen wurde endlich etwas dagegen unternommen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?