01.02.13 22:55 Uhr
 128
 

Timbuktu/Mali: Historische Manuskripte wurden wohl in Sicherheit gebracht

Ein Großteil der historischen Schriften in Timbuktu (Mali) ist wahrscheinlich vor den Islamisten in Sicherheit gebracht worden.

"Wir wissen von 25.000 Manuskripten, die sicher nach Bamako gebracht wurden", so berichtet Shamil Jeppi, der Direktor des Timbuktu-Manuskript-Projekts an der Universität von Kapstadt.

Im Ahmed-Baba-Institut sollen rund 40.000 historische Manuskripte aufbewahrt worden sein. Davon sollen etwa 3.000 durch einen Brand, den die Islamisten gelegt haben, verbrannt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sicherheit, Mali, Manuskript, Timbuktu
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Radikal-hinduistische Gruppe zwingt Mitbürger zum Vegetarismus
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?