01.02.13 22:55 Uhr
 129
 

Timbuktu/Mali: Historische Manuskripte wurden wohl in Sicherheit gebracht

Ein Großteil der historischen Schriften in Timbuktu (Mali) ist wahrscheinlich vor den Islamisten in Sicherheit gebracht worden.

"Wir wissen von 25.000 Manuskripten, die sicher nach Bamako gebracht wurden", so berichtet Shamil Jeppi, der Direktor des Timbuktu-Manuskript-Projekts an der Universität von Kapstadt.

Im Ahmed-Baba-Institut sollen rund 40.000 historische Manuskripte aufbewahrt worden sein. Davon sollen etwa 3.000 durch einen Brand, den die Islamisten gelegt haben, verbrannt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sicherheit, Mali, Manuskript, Timbuktu
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Domspatzenskandal: Ex-Bischof sieht keinen Anlass für eine Entschuldigung
Russland verbietet Zeugen Jehovas: Extremistische Vereinigung
Domspatzenskandal: Papst-Bruder soll aus Jähzorn Gebiss verloren haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?