01.02.13 17:05 Uhr
 94
 

Borna: Fußgängerin zieht sich bei Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu

In Borna im Kreis Leipzig in Sachsen hat sich am gestrigen Donnerstag ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignet.

Demnach wurde eine 78-jährige Fußgängerin vom Wagen einer 28-jährigen Autofahrerin erfasst, als sie eine vierspurige Straße überqueren wollte.

Während die Fußgängerin bei dem Unfall schwer verletzt wurde, erlitt die Autofahrerin einen Schock.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verletzung, Leipzig, Verkehrsunfall
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund
Rätselhafter Fall: Als Flüchtling getarnter Bundeswehrsoldat lernte Arabisch
Rudolstadt: Betrunkene Mutter fährt zehnjährigen Sohn mit Auto herum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 17:16 Uhr von zipfelmuetz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hab ich neulich in Chemnitz gesehen, wie mehrere alte Leute - scheinbar einfach Blind - über mehrspurige Strassen und Strassenbahngleise gelaufen (vor, zurück, vor, zurück, fast vors Auto, wieder zurück etc pp.) sind, obwohl nichtmal 100m danaben der sichere Füßgängerübergang mit Ampel waren... Einfach nur doof diese Leute! Arme Autofahrerin, die nun deswegen Ärger hat!

[ nachträglich editiert von zipfelmuetz ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eklat bei Besuch: Israel wirft Bundesaußenminister Gabriel Instinktlosigkeit vor
Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?