01.02.13 14:28 Uhr
 791
 

Heino über die umstrittenen Coversongs: "Zu Rammstein, da kann man marschieren"

Volksmusikstar Heino hat diverse Coverversionen von Bands wie "Die Ärzte" und "Rammstein" aufgenommen und damit für viele Diskussionen gesorgt.

In einem Interview sagt er, dass ihm von der Band "Oomph!" - die er ebenfalls covert - vorgeworfen wurde, "völkisches Liedgut" zu verbreiten (ShortNews berichtete). Heino findet dies jedoch nicht und sagt, er singe klassische Stücke.

Zu seinem alten Hit "Es steht ein Soldat am Wolgastrand" könne man gar nicht marschieren, so der 74-Jährige. Aber zu Rammstein, da kann man marschieren. Und zu den Ärzten: "Junge, warum hast du nichts gelernt… zwo, drei, vier!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Version, Cover, Rammstein, Heino
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 14:54 Uhr von Doided
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Welt: Sagt Ihnen das Wacken Open Air etwas?

Heino: Da bin ich schon öfter drauf angesprochen worden. Ich weiß zwar nicht, was das ist. Aber wenn mich jemand engagiert mit meiner Band, um da was zu machen: Das ist mein Job, das mach ich.

Make it happen!

[ nachträglich editiert von Doided ]
Kommentar ansehen
01.02.2013 17:29 Uhr von zipfelmuetz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Och, der Arme Heino, will wohl keiner seine neue CD kaufen? Man Leute merkts doch einfach langsam, das ist alles Marketing für eine scheisse zu verkaufende CD... Ich hab sie übrigens schon gehört, ist wirklich extrem bescheiden, was der gute alte Heino da abgeliefert hat...
Kommentar ansehen
01.02.2013 18:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt tritt er auch noch beim Baltic Open Air auf.....man, wie peinlich.

@Doided
Wacken stirbt den qualitativen Tod, auch ohne Heino. Wenn Heino da gebucht wäre, wäre das nicht nur ein Indiz dafür, sondern das Todesurteil für ein Festival, das kein Metaller-Festival mehr ist.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
04.02.2013 11:21 Uhr von sumpfdotter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt zwar scheiße, aber ich gebe zu - ich hab ne Menge Spaß beim Hören der Scheibe gehabt.

Und die ganze PR-Aktion - Lanz, Totenkopf-Shirt, Totenkopf-Ring, Totenkopf-Airbrush auf seiner Limousine... Heino ist echt ´ne coole Sau.

Nehmt das einfach malles nicht so ernst :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?