01.02.13 13:40 Uhr
 602
 

E-Ink Tastatur, die auf Knopfdruck die Beschriftung wechselt

Mit kleinen E-Ink Displays ausgestattete Tasten der Computertastatur sollen ermöglichen, dass via einfachem Knopfdruck einzelne Tastenlayouts oder das gesamte Tastaturlayout gewechselt werden kann.

Das Konzept der E-Ink Tastatur stammt von Maxim Mezentsev und Aleksander Suhih. Diese ersetzten die Tasten einer herkömmlichen Tastatur durch die mit E-Ink Displays ausgestatteten Tasten.

Durch die E-Ink Tastatur kann das Layout auf Knopfdruck in eine QWERTY, QWERTZ, Dvorak oder Colemak Tastatur verwandelt werden. Die E-Ink Tasten verbrauchen weniger Energie als eine OLED oder LED Lösung. So ließen sich drahtlose Tastaturen mit dem E-Ink Tastatur Konzept realisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wechsel, Tastatur, Knopfdruck, Ink
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 14:56 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr.easht
wo steht denn das das von 2007 ist??

ich find die idee super..
da kann man echt viel mit machen...

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
01.02.2013 15:19 Uhr von Technonick2xlc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dans Ganze gibt es bereits für teures Geld als OLED tastatur, hier wird aber auf eine Umsetzung mittel E-Ink gesetzt, dürfte dadurch günstiger werden, allerdings dann auch nicht farbig.
Kommentar ansehen
01.02.2013 15:39 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die OLED-Tastatur war ja auch nicht der Durchbruch, kostete ja auch mehr als der PC........
Kommentar ansehen
01.02.2013 18:31 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das braucht nicht "weniger" Strom als OLED, das braucht wenn die Modi nicht gewechselt werden überhaupt keinen Strom!
Die in den Maximus Tastaturen verbauten OLEDs waren zudemm kompletter Schrott und nach ein paar Jahren bereits am Ende ihrer Lebensdauer.
Kommentar ansehen
01.02.2013 20:36 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Idee hatte ich auch schon vor einigen Jahren,
entdeckte dann jedoch schon existierende Lösungen.

Ich wollte mir eine Gamingtastatur bauen,
die zum Ersten beleuchtete Tasten hat und zum Zweiten variable Beschriftung ermöglicht.

Für ordentlich Geld gab es sowas schon.

Genau wie die meine Idee, das "Abwasser" was z.B. bein Händewaschen anfällt, zu speichern und für die Toilettenspühlung zu verwenden.
Die Idee ist sowas von simpel und logisch, das bis vor zwei Jahren niemand darauf gekommen ist. Vielleicht hatten schon einige Menschen diese Idee aber nicht die Mittel um sie umzusetzen.
Ein Koreaner(SN berichtete) hatte sich die Idee patentieren lassen, aber wo bleibt sie?
Ein Schelm, wer Böses denkt!

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
01.02.2013 20:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Leeson
Die Idee mit dem Waschwasser kennt jeder der schonmal ein Wohnmobil betreten hat bereits wesentlich länger...
Kommentar ansehen
01.02.2013 21:54 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohnmobil?
Da bin ich nicht so bewandert, kann aber gut sein.
Aber im normlen Haus ist es unüblich.
Kommentar ansehen
04.02.2013 09:26 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die idee mit dem Waschwasser für die Klospülung zu benutzen..
hatte mein Pappa schon vor 30 Jahren..
als wir einen festen Wohnwagen auf nem Campingplatz hatten...
er hat uns auf der Pazelle n Klo gebaut...mit waswasserspülung..

also echt nix neues

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?