01.02.13 12:53 Uhr
 609
 

"Sie lieben Obst?": Aufregung um Bordell-Werbung in Münchner S-Bahnhöfen

Wenn Touristen in München ankommen sehen sie in den S-Bahnhöfen allerlei Werbung für Angebote in der bayerischen Hauptstadt. So auch für ein hiesiges Bordell.

Auf den rosa Plakaten prangt die Frage: "Sie lieben Obst?" und die Antwort: "Hier findet Man(n) die heißesten Früchtchen der Stadt!"

Nun herrscht große Aufregung um die umstrittene Werbung, denn nach Deutschem Werberat darf nicht der Eindruck erweckt werden, "Personen seien käuflich zu erwerben" oder ständig sexuell verfügbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Werbung, Bordell, Aufregung, Obst
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 13:25 Uhr von blade31
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"darf nicht der Eindruck erweckt werden, "Personen seien käuflich zu erwerben" oder ständig sexuell verfügbar. "

Das ist wie in Amerika wo man auf der Straße den Alkohol in einer braunen Tüte verstecken muss...
Kommentar ansehen
01.02.2013 13:40 Uhr von atrocity
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Für ne normale Arbeit verkauft man sich ja auch...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?