01.02.13 12:46 Uhr
 121
 

Katholische Kirche lenkt ein: Kardinal hält "Pille danach" für "vertretbar"

Die Katholische Kirche geriet in die Schlagzeilen, weil ihre Krankenhäuser ein Vergewaltigungsopfer abwiesen und diesem die "Pille danach" verweigerten.

Nun lenkt Erzbischof Joachim Meisner ein und erklärte, dass man das Verhütungsmittel doch in diesem Fall für "vertretbar" halte.

Die katholischen Krankenhäuser nahmen diese Erklärung mit Erleichterung auf: "Es gibt also kein generelles Verbot der ´Pille danach´ für Vergewaltigungsopfer."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Pille, Kardinal, Katholische Kirche
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 12:52 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Halbe Wahrheit. Von einlenken zu reden ist da wohl übertrieben.
So sagt er:

"dürfen vergewaltigten Frauen in bestimmten Fällen künftig die "Pille danach" verordnen. Das hat Erzbischof Joachim Meisner klargestellt. Wenn das Medikament "mit der Absicht eingesetzt wird, die Befruchtung zu verhindern, dann ist dies aus meiner Sicht vertretbar", heißt es in einer Erklärung des Erzbischofs. Wenn die "Pille danach" die Einnistung bereits befruchteter Eizellen in der Gebärmutter verhindern solle, sei ihr Einsatz aber auch weiterhin nicht hinnehmbar."

Also wieder nix dazu gelernt. Diese Heuchler.

[ nachträglich editiert von magnificus ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?