01.02.13 10:30 Uhr
 463
 

Studie: 20 Prozent aller Studenten nehmen Aufputschmittel

Laut einer neuen repräsentativen Studie der Universität Mainz, die in der Fachzeitschrift "Phamarcotherapy" vorgestellt wurde, nehmen 20 Prozent aller Studenten regelmäßig Aufputschmittel. Um das Gehirn zu dopen, greift man zu allem Möglichen, wie Koffeintabletten, Ritalin oder Amphetaminen.

Die Forscher konzentrierten sich darauf, Daten zu erfassen, wer leistungssteigernde Mittel nimmt. Darunter fällt auch Kokain. Wer hingegen Marihuana konsumiert, um zu entspannen, wurde in der Studie nicht mit erfasst. Studenten putschen sich hauptsächlich wegen Stress und Leistungsdruck auf.

Vor allem Sportwissenschaftler stellen mit 25 Prozent die größte Gruppe der Aufputscher. Am wenigsten greifen Sprach- und Erziehungswissenschaftler (12,1 Prozent) zu Gehirndoping. Dass die Zahl der Doper anstieg, ist wohl auf die vollkommen anonyme Befragung zurückzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Prozent, Student, Doping, Mittel, Leistungssteigerung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 11:41 Uhr von fuxxa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja nach ner Bahn Koks oder Amphetaminen hätte ich auf alles Lust, außer aufs Lernen oder was zu Essen.
Das einzige förderliche Lernmedikament war für mich Modafinil und dazu Koffein. Hält wach, aber macht nicht dumm. Bei Koks oder Speed vergisst man doch die Hälfte gleich wieder.
Kommentar ansehen
01.02.2013 11:51 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@franz.g
Wenn man sich deine Beiträge anguckt hast du nichtmal die geistige Reife für ein Studium. Da helfen Pillen auch nicht.

b2t
Was ist daran so schlimm?
Kommentar ansehen
01.02.2013 19:55 Uhr von Fomas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eine eigens von mir erstelle Studie besagt, dass 99% der Deutschen sich im Berufsleben tagtäglich und ständig mit leistungs-aufputschendem Kaffee vollpumpen, um dem enormen Leistungsdruck noch über die eigentlich vorhandenen Energiereserven hinaus standhalten zu können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?