01.02.13 07:41 Uhr
 935
 

Fall Jonny K.: Tatverdächtiger ist jetzt türkischer Staatsbürger

Im Fall des auf dem Berliner Alexanderplatz totgeschlagenen Jonny K. versucht sich der Tatverdächtige durch einen Staatsbügerschaftswechsel der Verantwortung zu entziehen.

So wie es aussieht, hat Onur U. die deutsche Staatsbürgerschaft abgelegt und die türkische Staatsbürgerschaft angenommen.Llaut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft in Berlin haben türkische Behörden im Fall Jonny K. offiziell um Rechtshilfe gebeten. Die türkischen Behörden baten um die Übersendung.

So ein Vorgehen der türkischen Behörden gibt es aber nur, wenn der Tatverdächtige ein Staatsbürger der Türkei ist. Im Oktober hatte sechs Personen Jonny K. auf dem Alexanderplatz totgeschlagen. Neben Onur U. sind noch zwei weiter Verdächtige flüchtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Fall, Inland, Tatverdächtiger, Alexanderplatz, Totschläger, Staatsbürger
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 07:48 Uhr von dajus
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Einen finde ich es Sonderbar, dass er sich nun, wo er doch in einem Interview mit einer "hochseriösen" Zeitung sagte er würde zurückkommen um sich seiner Verantwortung zu stellen. Desweiteren wurde, wenn ich mich recht entsinne, geäussert, er wäre nur dabei gewesen.
Wenn er sich auf solch eine Weise der Strafverfolgung entziehen will, zeigt er doch zur genüge seine schwere der Tatbeteiligung!

Nun denn, so hat er sich zuletzt mit diesem Schritt sozusagen selbst abgeschoben.
Kommentar ansehen
01.02.2013 07:49 Uhr von thor76
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Der Fall zeigt zeigt, das die türkischen Behörden gar kein Interesse an der Überstellung vom Verdächtigen nach Deutschland haben. Ansonsten wäre er doch schon längst nach Deutschland überstellt worden und hätte nicht die türkische Staatsbürgerschaft angenommen.
Kommentar ansehen
01.02.2013 08:11 Uhr von dajus
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Mir fällt grad noch ein:
War nicht die Debatte um seine Auslieferung gewesen, dass es so schwer sei, da er Türke wäre?
Jetzt kommt raus, dass er ein Passdeutscher ist?
....hmmmmm.......

Jetzt versteh ich auch die Petra Pau von den Linken, die gesagt hatte, Starftaten von deutschen sollen pauschal als rechtsextreme Taten gewertet werden!
Wenn man die Straftaten der Passdeutschen zu rechtsextreme Taten stilisiert, so bekommt man doch ein ganz neues Bild in der Statistik....
Kommentar ansehen
01.02.2013 08:27 Uhr von gugge01
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ah, ich bin mir jetzt nicht unbedingt so sicher dass er das bis zu Ende durchdacht hat.

Spätestens wenn er an einen Türkischen Richter mit Humor gerät und er vor die Wahl gestellt wird, Türkischer Knast oder Militärdienst in Kurdistans dann wird er sich nach der sozialpädagogischen Ganztags Betreuung in Berlin Moabit sehnen!
Kommentar ansehen
01.02.2013 08:56 Uhr von saber_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wie soll sowas gehen?!

man kann keine staatsbuergerschaft ablegen wenn gegen einen ermittelt wird oder sonstige strafbestaende offen sind... das geht einfach nicht....


wie genau geht es denn bei ihm?
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:03 Uhr von blade31
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
6 Leute vom KSK in die Türkei schicken den Typen finden Sack über den Kopf und herbringen Problem gelöst...
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:36 Uhr von Nasa01
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@blade
Etliche andere User sind dafür Kriminelle abzuschieben.
Ich auch.
Und du willst ihn wiederhaben.
Problem nicht gelöst, sondern wieder eingeflogen.

Nein nein.
Der soll bleiben wo er ist - und vor einem türkischen Gericht wegen Mordes angeklagt werden.
Dort sind die Strafen wesentlich höher als bei uns. Mit 30 Jahren muss er da schon rechnen.
Und türkische Gefängnisse sind auch nicht ganz so komfortabel wie deutsche.

Die türkische Justiz hab ja schon die Ermittlungsakten angefordert. Mas sehen wie´s ausgeht.
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:47 Uhr von machi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Super, soll er gleich dort verhaftet werden und vor Gericht kommen, dann in nen türkischen Knast, der wird noch betteln die deutsche Staatsbürgerschaft zurück bekommen zu können ^^.
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:48 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ,lasst ihn da wo er ist ,solche Typen ändern sich nicht mehr .
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:55 Uhr von Adam_R.
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, dass es nicht wirklich einen gibt wie "Dexter". Der Typ gehört umgebracht, zerstückelt und im Meer versenkt.

Aber Spaß beiseite:
Jetzt hat er in D ohnehin nicht viel zu befürchten und ist immer noch zu feige, seine Tat zu verantworten. Wird er in der Türkei straffällig, bekommt er für weit geringere Vergehen viel höhere Strafen. Würde er dort gar wem erschlagen, koimmt er auch nicht mehr aus dem Knast.
Viel Schuld an den Ungerechtigkeiten in unserem Land hat die eigene, von Gutmenschentum durchseuchte Justiz.


[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
01.02.2013 12:06 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Der hat doch gesagt dass es eine "Frage der Ehre" ist sich zu stellen. Somit lässt sich nun Festhalten, Familie U. hat KEINE EHRE.
Kommentar ansehen
01.02.2013 13:26 Uhr von silent_warior
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wusste es doch, die Türken laufen weg, haben kein Ehre und verkriechen sich nach dem Verbrechen im "Heimatland".

Die grünen haben denen bestimmt noch geholfen, so wie sie es immer tun.
Türken haben hier ja mehr Rechte und weniger Pflichten als ein Deutscher, sie werden rechtlich seltener belangt und die Strafe fällt viel niedriger aus.

In der Türkei hat er den Mord ja auch nicht begangen und da die Türkei Islamistisch ist hat er ja auch das Recht einen nicht-Moslem umzubringen oder zumindest ist es denen egal.
Kommentar ansehen
01.02.2013 19:17 Uhr von Acun87
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
was für ein feiger hund.
Kommentar ansehen
01.02.2013 21:02 Uhr von JustMe27
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach nur eine feige Drecksau!
Kommentar ansehen
01.02.2013 21:51 Uhr von laberschnauze
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
soweit ich es mitbekommen habe, hatte er beide Staatsangehörigkeiten. Verbessert mich, ich glaube die Türkische wird man nur sehr schwer los.
Es ist so wie in Deutschland, als Deutscher wird man nicht ausgeliefert, sondern hier für die Tat vor Gericht bestellt und abgeurteilt.
So wird es auch in der Türkei sein.
Er wird dort ein faires Gerichtsverfahren haben: unter Gläubigen, und nicht mit belastenden Zeugenaussagen von seinen Homies. Ich denke Freispruch mangels Beweisen. 5 Jahre später wird er eine Deutsche mit türkischen Wurzeln heiraten und kommt wieder nach Berlin.
Das wird zwar nicht billig für die Familie aber sie hat ja Ehre.
Kommentar ansehen
02.02.2013 08:24 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@saber
wie soll sowas gehen?!
man kann keine Staatsbuergerschaft ablegen wenn gegen einen ermittelt wird oder sonstige Straftatbestände offen sind... das geht einfach nicht....
wie genau geht es denn bei ihm?

Das ist alles Spinnerei,mit der zweiten Staatsbürgerschaft.Du siehst doch,das,der Ausweis,Überhaupt keine Bedeutung hat,wenn es über die Grenzen der brd hinausgeht.Wenn ich jemand Töte als Deutscher und mich verpisse nach der Türkei.Was meinst du,wie schnell du im Zug sitz richtung Heimat.

@laberschnautze...wie kommst du zu der Aussage,das der in der Türkei verurteilt wird,für das was er hier Angerichtet hat.Weißt du mehr als ich?
Kommentar ansehen
03.02.2013 13:33 Uhr von klartext4u
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@laberschnauze


genau so wird es kommen und es wird rechtens sein.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?