01.02.13 07:18 Uhr
 1.048
 

Hatte der Mars früher sogar Grundwasser, welches Leben beherbergte?

Joseph Michalski, Wissenschaftler vom britischen Naturkundemuseum in London und sein Team vermutet, dass der Mars früher auch einmal Grundwasser gehabt haben muss. In dem Grundwasser könnten es sogar Leben wie zum Beispiel Mikroben gegeben haben.

Die Weltraumsonde "Mars Reconnaissance Orbiter" hat im McLaughlin-Krater Hinweise darauf gefunden, dass Grundwasser durch Spalten an die Oberfläche kam. Gefundene eisen- und magnesiumhaltige Tonmineralien sind eigentlich untypisch für die Marsoberfläche.

Sie können durch Ablagerungen eines Sees im Krater entstanden sein, der durch Grundwasser gespeist wurde. Der McLaughlin-Krater könnte so ein lohnendes Ziel für spätere Marsmissionen sein, denn in solchen Sedimentablagerungen könnten Informationen auf früheres Leben stecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Mars, Grundwasser
Quelle: www.nq-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 10:25 Uhr von NilsGH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass man diese Bilder nur selten in der Originalgröße sieht. Außerdem scheinen sie immer irgendwie "bearbeitet".

Naja, auf diesem Bild jedenfalls sieht es in der Tat so aus, als ob da Wasser in dem Krater war. Di eschwarzen Verfärbungen sehen wie Ausfällungen aus. Also Partikel bzw. Stoffe, die aus einer Sedimentschicht ausgewaschen und in eine andere, tiefere Schicht eingelagert wurden.

Passiert in der Regel auf der Erde immer durch das leicht saure Regenwasser, das Stoffe wie bspw. Eisenoxid aus den oberen Erd- oder Gesteinsschichten auswaschen und sich die Stoffe dann weiter unten (im Boden) ablagern.

Woher sie nun aber jetzt die Vermutung der "Mikroben" im Wasser herhaben, das erschließt sich mir aus der News nicht. Unwahrscheinlich wäre das Vorkommen nicht, aber begründet ist diese Vermutung keineswegs nur durch das Vorkommen von Wasser.
Kommentar ansehen
01.02.2013 10:56 Uhr von p0rtal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nicht irgendwie bearbeitet. das nennt man falschfarbenbild. soll heissen das bestimmte farben gegen andere ausgetauscht werden damit bestimmt gesteinschichten besser zu deutung kommen. ;)
Kommentar ansehen
01.02.2013 19:58 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Falschfarbenbild ist natürlich logisch. Sry, da hätte ich auch drauf kommen können :)

@hostmaster: Dank für die Quelle. Leider finde ich genau das Bild nicht auf der Seite. Ist vll. nur in der Fülle der Bilder unter gegangen.

Dafür hab ich ein anderes interessantes gefunden:
http://marsprogram.jpl.nasa.gov/...

Dort sind sog. "Gullies" zu sehen, also fluvial entstandene Abflussrinnen, die das Wasser in das - wohl relativ weiche - Material geschnitten hat.

Noch interessanter finde ich bei dem verlinkten Bild aber die Spuren oben links: Die scheinen NICHT fluvial. Aeolisch (also durch Wind erzeugt) aber auch nicht. Sieht fast wie Fußspuren aus.

Die "Streifen" von rechts oben (Richtung MItte) nach links Mitte könnten Rinnen sein, das dazwischen, die Bögen von oben zum Rand hin, genauso wie die "Eindellungen" aber nicht. Da muss nach dem Wirken des Wassers noch was passiert sein. Aolischer Sedimenteintrag aber nicht, dazu passt das nicht. Schade, dass man nicht den oberen (nördlichen) Rand des Kraters erkennen kann. Könnte Aufschluss geben.

An die Verschwörungstheoretiker: Oder hat man den Rand weggeschnitten, weil dort die Marsmännchen-Stadt ist und die Spuren von nem Marskind stammen, das seinen Fußball in den Krater gekickt hat? XD
Kommentar ansehen
02.02.2013 14:26 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke sogar, der Mars hatte möglicherweise noch viel mehr. Kennt jemand die Theorie, dass unsere Vorfahren einst Erde, Mars und einen Planeten dazwischen besiedelt haben? Und dass dieser bei einer Katastrophe explodierte und den (näher gelegenen) Mars völlig unbewohnbar machte und die Erde in die Steinzeit zurückwarf? Ist nur eine Theorie, aber der Trümmergürtel zwischen Erde und Mars soll angeblich von der Masse her insgesamt einem erdähnlichen Planeten gleichkommen. Und der Abstand ist ja auch groß. Naja, spekulieren kann man viel und es macht auch Spass^^
Kommentar ansehen
02.02.2013 22:52 Uhr von Xbatuz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe27 man soll nicht alle Märchen glauben. Das Material im Ring ist so gering das es nicht mal für einen halben Mond ausgeht.
Kommentar ansehen
08.02.2013 00:55 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Xbatuz: Die Worte "Möglicherweise", "Theorie" und "angeblich" sollten zeigen, dass ich es nicht glaube. Etwas glauben und für möglich halten sind zwei paar Stiefel.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?