01.02.13 06:00 Uhr
 127
 

Interview: Malischer Gelehrter über das Ausmaß der Bibliotheks-Niederbrennung

Islamisten zerstörten vor wenigen Tagen kurz vor ihrer Flucht vor französischen und malischen Soldaten eines der wichtigsten Kulturerbe Afrikas. Sie zündeten das Zentrum Ahmed Baba an, eine der bedeutendsten Bibliotheken Afrikas. Der Gelehrte Mohomodou Houssouba berichtet vom Ausmaß der Zerstörung.

Ahmed Baba diente als Bibliothek und Forschungszentrum. 1973 gab Südafrika Geld für den Bau. Die umfangreiche Schriftensammlung war besonders für Sprach- und Rechtswissenschaftler aber auch Theologen und Kalligrafen von großer Bedeutung, weil nordafrikanische Geschichte rekonstruiert werden konnte.

Die dort gesammelten Werke gingen bis ins 12. und 13. Jahrhundert zurück, vieles stammte aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Vieles ist nun unwiederbringlich verloren. "Die Zerstörung trifft das Herz und die Seele Malis. Die Menschen sind in tiefer Trauer", so Houssouba.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Interview, Ausmaß, Timbuktu
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2013 06:00 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Religiöser Fundamentalismus müsste wegen Unvereinbarkeit mit sämtlichen Menschenrechten international per UN-Resolution geächtet werden.
Eine Gruppe, die der Welt ihre Ideologie aufzwingen will, schreckt vor nichts zurück.

Notfalls wird alles andere rigoros zerstört. Die Schriften überstanden Jahrhunderte, 2 Weltkriege und viele kontinentalen Konflikte.
Den Wahnsinn von religiösen Extremisten überstanden sie nicht.

Und das zeigt, dass Extremismus hart bekämpft werden muss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?