31.01.13 22:02 Uhr
 11.733
 

"Mega-illegal"? - Suchmaschine entlarvt Mega als neues Paradies für Raubkopierer

Kim Dotcoms neuer Internet-Dienst gerät schon kurz nach seinem Start in Verruf. Eine eigens für die zwielichtige Internetseite gedacht Suchmaschine macht deutlich: Auf Mega lagern offenbar mehr illegale Inhalte als behauptet.

Offenbar lagern viele Piraten ihre illegalen Kopien auf den Servern der Firma. Bislang sollen über 50 Millionen Dateien hochgeladen worden sein.

Kim Schmitz äußerte erst vor kurzem, dass weit weniger als ein Prozent der gelagerten Dateien wegen Urheberrechtsverstößen entfernt werden mussten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Suchmaschine, Mega, Raubkopien
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 22:10 Uhr von Pils28
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
Es geht auch weniger um den Inhalt. Es geht mehr darum, dass sich Mega an alle Gesetze halten wird, genau wie Megavideo. Es geht darum die Rechtsstaaten herauszufordern. Man hat gesehen, dass aufgrund von Druck durch Lobbyisten Gesetze gebrochen worden. Und zwra von den Regierungen. Das ist ein Skandal. Solange Mega sich an alle Gesetze hält, darf denen nichts geschehen. Ansonsten müssten wir morgen T-Online und 1und1 in Deutschland abschalten. Denn die meisten von deren Leitungen und vor allem des Traffics wird zu ähnlich dubiosen Tätigkeiten genutzt. Meiner Meinung nach bietet Mega mit das beste Cloud System an, was man sich denken kann. sogar Datenschutztechnisch scheint das vorbildlich zu sein. Alle anderen verbreiteten Clud Dienste sind schiere Katastrophen und inakzeptabel, was die Datenintigrität angeht.
Kommentar ansehen
31.01.2013 22:23 Uhr von Pils28
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB: Wenn ein Hoster Inhalte filtert, dann kennt er die Inhalte. Tut ein Hoster dies, sollte man tunlichst wechseln. Das wäre so, als ob jeder deine Briefe öffnet, durchliest und nur dann weiterleitet, wenn ihm der Inhalt gefällt. Selbstverständlich liest er auch Sms an deine Freundin und hört Telefonate mit deiner Mutter ab. Das gab es schon öfters in Deutschladn im letzten Jahrhundert. Die Verantwortlichen kamen dafür dann ins Gefängnis oder schlimmeres.
Kommentar ansehen
31.01.2013 22:28 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2013 22:29 Uhr von Borey
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Piraten?

Die haben auf ihren Schiffen schnelles Internet? Heureka.
Kommentar ansehen
31.01.2013 22:35 Uhr von Pils28
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@Crawlerbot: Wenn man Worte aus meinen eMails filtern kann, dann hat man vollen Zugriff auf den Inhalt meiner gesendeten Daten. Ob das jetzt per Hand wie bei Gestapo oder Stasi passiert oder per Bots, ist lediglich eine Frage der Ökonomie.
Kommentar ansehen
31.01.2013 23:23 Uhr von Ah.Ess
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@ Pils: Also manchmal reichen schon Archivbezeichnungen aus, um zu wissen, das der Inhalt nicht legal sein kann :D
Kommentar ansehen
31.01.2013 23:27 Uhr von MrKlein
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
soweit ich weiß hat mega doch garkein vergütungssystem wie die meisten anderen hoster?! warum sollte die szene dann darauf setzen? naja bild halt^^

außerdem habe ich es bis heute noch nicht geschafft eine 1gb große datei zu downloaden, es erscheint immer die meldung das das nur mit chrome geht und ich nutze FF...
Kommentar ansehen
01.02.2013 00:16 Uhr von LinkeRevolution
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Mega hält sich an alle Gesetze!
Kommentar ansehen
01.02.2013 00:28 Uhr von matoro
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das ist schon seit ende von megaupload klar. aber mir kanns egal sein.....
Kommentar ansehen
01.02.2013 07:10 Uhr von sv3nni
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
koennt man ja gleich die waffenindustrie wegen mordes vor gericht bringen
Kommentar ansehen
01.02.2013 07:54 Uhr von hellibelli
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zieht euch mal die Fotostrecke an. Der Anarcho macht nicht nur Sachen. Ne, er verhöhnt seine Gegner auch noch nach Strich und Faden. :-D

Angesichts der Frechheiten die die GEMA hier dauernd zum besten gibt genieße ich die Schadenfreude in vollen zügen. Ab besten sind die Nummern mit dem SWAT-Team und den Leibwächterinnen (Ghaddafi-mäßig). :-D
Kommentar ansehen
01.02.2013 08:50 Uhr von LinkeRevolution
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist einfach so das es sich hier um eine Suchmaschine handelt. Es werden keine Illegalen Sachen dort vom Betreiber angeboten.

Das ist das selbe als wenn ich Morgen mit meinem Supra eine Bank ausrauben würde und die Behörden würden Toyota dafür verantwortlich machen weil ich so ein Auto fahre und als Fluchtwagen den man nur per Flugzeug einholen könnte benutzt habe.

Das ist alles einfach absurd was ich hier lesen muss.
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2013 09:54 Uhr von frazerelite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er filtert nicht er reagiert auf hinweise von urhebern
das muss er
Kommentar ansehen
01.02.2013 10:25 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Welche Funktion MEGA haben soll, weiß doch auch Jeder... dass weiß Kim ganz genau, wir wissen es wofür es sich am Besten eigenen wird und die staatlichen Behörden auch.

Kim wird nun diesmal im Rahmen des gesetzlich Möglichen, vollkommen abgesichert , sicher ALLES tun um den Austausch illegaler Inhalte einfacher, bequemer und schmackhafter zu machen, auch wenn er nach Außen Lapaloma pfeifen muss - behaupten muss er weiß von nichts und an alle Nutzer appellieren muss, dass doch bitte biiitte biiiiiittteee keiner Unfug treibt dort. ;)
Kommentar ansehen
01.02.2013 10:26 Uhr von GroundHound
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist ein Fake. Typischer Unsinn von der "Bild".
Das Besondere an Mega ist, dass die Daten von Anfang an verschlüsselt werden.
Weder Mega selber, noch irgendwelche Suchmaschinen können wissen, was wirklich auf die Server hochgeladen wird.
Kommentar ansehen
01.02.2013 10:43 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Viele "Klugscheisser" wieder unterwegs hier. Das was dort in der Suche als Ergebnis-Liste gezeigt wird, sagt doch nichts über den Inhalt aus, sondern nur wie Dateien heissen. Wenn dann müssten "wer auch immer" Seiten suchen auf denen Mega-Links angeboten werden, es downloaden, entschlüsseln und dann ggf. "abusen". Aber KD dafür verantwortlich zu machen ist billige Polemik.

Wäre genauso billig zu sagen "Alle Banken generell unter Verdacht stellen, da ja deren Konten und Schließfächer auch von Kriminellen benutzt werden".
Kommentar ansehen
01.02.2013 10:47 Uhr von Horndreher
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Damit konnte ja absolut niemand rechnen, ich bin total entsetzt.
Kommentar ansehen
01.02.2013 10:49 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Thomas

Ich finde es drollig das du mit schöner regelmäsigkeit versuchst uns von der Ilegalität eines Kim Schmitz zu überzeugen...

Das was er macht, machen andere Hoster auch, nur redet keiner drüber. Warum soll Er Ilegaler sein als zb. die Telekom ?

Sag mir mal was ein Normalsterblicher mit einer 50 Mbit oder 100 Mbit Leitung will ?
Soviele Daten kann kein Mensch jeden Tag hin und her schicken wenn sie legal sind.
Natürlich bist DU ausgenommen, weil DU ja Musiker bist......
Ich lach mich weg, Ihr Musiker oder Filmemacher seit doch der Grund für den ganzen mist der hier abgeht.

Wenn ein Handwerker ein Regal aufbaut, bekommt er einmal Geld dafür, fertig. Du willst aber auch noch Geld für jedes Teil was in dem Regal steht haben.

Wo ist da die Logik ? Musiker waren mal Strassenmusikanten und Spielmänner die von Ihren Aufführungen lebten. Sie bekamen das Geld für eine erbrachte Leistung. Ein fertigen Musikstück ist Fertig und bringt keine Leistung mehr, also warum soll Ich das nochmal bezahlen ?


Eure Logik ist euch bewundernswert. Immer wieder Geld für die gleiche Sache kassieren.
Kommentar ansehen
01.02.2013 11:16 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh es auch nicht warum immer mit dem Finger auf KD gezeigt wird? Das vlt. nicht alles so sauber lief oder läuft wie es sollte sei mal dahingestellt. Aber wo sind die, die KD verurteilen, aber auch gleichzeitig Rapidshare, Uploaded, Netload, Share-Online, Cloudzer, Filefront, usw. an den Pranger stellen? Für diese Hoster finde ich innerhalb von Minuten tausende von Links mit urheberrechtlichem Material.

Wenn dann zeigt auf alle, aber andererseits tut die Industrie auch nichts gegen die Bereitsteller im Allgemeinen, nur wenn eine Company es unbedingt will. Dann wird abused. Raupkopiererei ist doch gewollt um eine Ausrede zu haben, jemanden auf den man zeigen kann.
Kommentar ansehen
01.02.2013 11:32 Uhr von DerMaus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Genau wie der Schließfachbetreiber am Bahnhof nicht haftbar gemacht wird, wenn ich da z.B. Kiloweise Drogen einlagern würde, genauso ist Mr. Dotcom nicht für das verantwortlich, was seine Nutzer mit dem Dienst machen.

Ich versteh nicht, warum das für die USA und die MPAA so schwer zu verstehen ist...
Kommentar ansehen
01.02.2013 11:37 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerMaus

Sehr richtig.

Vor allem weil in USA auch Filehoster stehen die von deren Hoheitsgebiet betriben werden.
Warum gehen sie nicht erst einmal gegen diese vor ?
Soll vielleicht nur ein lästiger Konkurent ausgeschaltet werden ?
Kommentar ansehen
01.02.2013 11:47 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ GroundHound

Jein...

Die Daten die dort hochgeladen werden, sind zwar verschlüsselt, aber die Angebote doch nicht.

Mag die Datei zwar "fsfse4wr4.rar" heißen, mit Passwort geschützt sein UND durch das System von Mega...

Man findet (auch wenn Mega dadurch nicht haftbar ist) trotzdem heraus, wenn es die Links in den Foren gibt zu gesuchten Inhalten :D - So funktioniert FileHosting nun mal :D

Google - "Illegaler Wunschinhalt" - Diverse bekannte Foren mit stets aktuellen Angeboten - Links zu Mega .... :)
Kommentar ansehen
01.02.2013 12:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@DerMaus
Auch dein Vergleich mit den Schließfächern am Bahnhof hinkt.
Die Polizei und die Bahn können jederzeit die Schließfächer öffnen - oder einen Verbrecher beim Öffnen festnehmen, wenn dort Beute vermutet wird.

Auch Mieter von Bankschließfächern unterliegen der Legitimationsprüfung gemäß § 154 AO. Sie müssen sich mit einem Ausweis legitimieren. Bei Todesfall wird das Finanzamt informiert und sieht das Schließfach durch.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
01.02.2013 13:14 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas - aber auch solche Leute können downloaden und entpacken und dann den üblichen Weg des Abuse wählen. Aber KD kann nichts dafür.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?