31.01.13 18:51 Uhr
 1.991
 

Seltene Erden - wichtiger Rohstofffund in Sachsen bestätigt

Durch ein Gutachten wird jetzt ein in Mitteleuropa einzigartiges Vorkommen dieser wichtigen Rohstoffe bestätigt. Unter einem Ortsteil der Stadt Delitzsch, Storkewitz, wurde der "Schatz" von sechs verschiedenen Oxiden gefunden. Es soll sich um circa 20.100 Tonnen handeln.

Der Fund ist auch wirtschaftlich wichtig, weil aktuell circa 97 Prozent der auf der Welt geförderten Seltenen Erden aus China kommen. Gebraucht wird der Rohstoff unter anderem für zahllose High-Tech-Produkte.

Interessant daran ist, dass das Gutachten Ergebnisse aus DDR-Zeiten bestätigt. Geologen hatten damals nach Uranerz gesucht und waren eher zufällig auf die Lagerstätte gestoßen, in der sie etwa 38.000 Tonnen der Oxide vermuteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: diealte
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sachsen, DDR, Förderung, Seltene Erden
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 19:02 Uhr von Kanga
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
oha...ein wichtiger rohstoff..der selten ist auf der welt...
mitten in deutschland.....

das wird sich die USofA nicht gefallen lassen....
Kommentar ansehen
31.01.2013 19:18 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hätten die den Wert damal erkannt, wäre die Geschichte der DDR möglicherweise zumindest ein klein wenig anders verlaufen.
Kommentar ansehen
31.01.2013 19:21 Uhr von Kanga
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer

das zeugs hatte damals noch keinen wert...das war nur dreck..
Kommentar ansehen
31.01.2013 21:38 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie lange könnte man die deutsche Wirtschaft mit diesem Vorkommen versorgen?
Kommentar ansehen
31.01.2013 23:08 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Deswegen schreib ich ja, was wäre wenn.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?