31.01.13 13:37 Uhr
 1.377
 

Neuartige Autoreifen weisen mit Farbwechsel auf einen fälligen Wechsel hin

Mindestens 1,6 Millimeter Profil müssen Autoreifen in Deutschland aufweisen. Doch die wenigsten Fahrer prüfen dies regelmäßig.

Das könnte auch schon bald überflüssig sein. Denn jetzt wurde der sogenannte "Discolor Tyre" entwickelt.

Ist dieser Reifen entsprechend abgefahren, kommt eine rote Gummischicht zum Vorschein. Das soll nach rund 20.000 Kilometern passieren.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Wechsel, Reifen, Farbe
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 13:49 Uhr von ted1405
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
... und sobald das Standard ist, verringern die Reifenhersteller die Dicke der schwarzen Schicht jeden Monat um 0,1mm ... 5 Jahre nach Einführung kommt man dann gerade mal noch 2500km weit, bis die Reifen rot werden ...

Neija. Es wäre eine praktische Sache, wenn es nicht auch gleich im höchsten Interesse der Hersteller läge.
Kommentar ansehen
31.01.2013 14:16 Uhr von atrocity
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
20.000km? Wtf? Welcher Gammelreifen hält denn nur 20.000km?
Meine haben auch nach mehr als dem doppelten noch genug Profiltiefe...

[ nachträglich editiert von atrocity ]
Kommentar ansehen
31.01.2013 14:33 Uhr von Rexmund
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist auch bequemer für die Polizisten
Kommentar ansehen
31.01.2013 15:14 Uhr von Hidden92
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das sieht schick aus, da würde ich extra lange mit fahren :D
Kommentar ansehen
31.01.2013 15:27 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die mindestprofiltiefe erreicht ist, ist nahezu keinerlei Profil mehr vorhanden. Man erkennt doch recht deutlich,ob man noch 5mm oder nurnoch einen mm an Prfil hat. Also schlicht unnötig.
Kommentar ansehen
31.01.2013 15:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Für die merkbefreiten Autofahrer, die sich grundsätzlich nicht um Nebensächlichkeiten wie Profiltiefe oder anderes kümmern, reicht es doch wenn irgendwann das Stahlgewebe silber glänzend durch den Gummi kommt.... ;-)


@ted1405:
"...verringern die Reifenhersteller die Dicke der schwarzen Schicht jeden Monat..."

Wozu denn?
Das kann man nachmessen und dann kommen sie öffentlich an den Pranger.
Es reicht, wenn sie die Gummimischung weniger haltbar machen, damit sich der Gummi schneller abfährt. Und selbst damit kommen sie bei den Reifentest schlechter weg.


Allerdings ist es mir persönlich ziemlich egal, ob ich mit einem Reifen 15, 20 oder 25tkm fahren kann, wenn ich im entscheidenden Moment genau den Grip zuwenig habe, den eine weichere Mischung bietet.
Kommentar ansehen
31.01.2013 16:55 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich.
Sofern der Reifen nach 20tkm immer noch eine akzeptable und rechtlich erlaubte Profiltiefe hat, werde ich den im Leben nicht wechseln.

Wenn die rote Schicht angeblich nach 20tkm auftauchen sollte, aber die Profiltiefe immer noch im rechtlichen Rahmen liegt, dann kann die Polizei mich sonstwo.

Wenn das Profil zu gering ist, tausche ich selbstverständlich den Reifen. Dazu brauch ich keine rote Signalgummierung.
Ich will mich schliesslich nicht selber in Gefahr begeben.

Kurzum das Ergebnis solcher Reifen: Man kann andere Fahrer an den Pranger stellen, wenn sie mit derlei schlechten Reifen unterwegs sind.
Ob das moralisch akzeptabel ist, sollte man hier nochmals genauer betrachten.
Kommentar ansehen
31.01.2013 17:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn die rote Schicht angeblich nach 20tkm auftauchen sollte..."

...dann liegt die Restprofiltiefe bei 1,6mm, weil der Reifen so hergestellt wurde.

Hängt euch doch nicht an den 20.000 km auf. Das kommt ganz auf Fahrzeug und Fahrweise drauf an.
Die rote Schicht erscheint, wenn 1,6mm Profiltiefe unterschritten werden. Fertig.


Ich finds im Prinzip auch unnötig, andererseits aber vielleicht auch gut wenn man solche Spezialisten schon von Weitem erkennen kann....
Kommentar ansehen
31.01.2013 22:03 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und was lernen wir daraus?
Alle lackieren ihre Reifen rot und fahren etwas, mal schauen was die Polizei sagt weil sie einen wegen den roten Reifen anhält. ;-)
Kommentar ansehen
31.01.2013 23:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mahoney2002:
Ist ja selten dämlich, sich Farbe auf die Reifen zu pinseln, nur um die Polizei zu ärgern.
Hat sicher auch tolle Auswirkungen auf die Haftung der Schluffen. Am besten du verwendest guten Bremssattellack oder Hammerite und natürlich eine dicke Schicht Klarlack. *rolleyes*

Wozu das bitte? Die Polizei hält dich an, misst nach und lässt dich weiterfahren. Was hat DIR das dann gebracht?


@internetdestroyer:
"Also meine Reifen hielten immer deutlich länger?!"

Meine Reifen an der Antriebsachse halten auch mal weniger als 20.000km weil ich eine weiche Mischung bevorzuge und viel Autobahn fahre.

Deswegen steht dort ja auch RUND 20.000 km.....das bedeutet soviel wie ca., etwa, knapp, nicht genau .... ;-)

Geht es bei der News nicht um die 1,6mm? Oder warum sind die 20.000km so faszinierend...?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?