31.01.13 12:35 Uhr
 306
 

Deutschland: Arbeitslosenzahl steigt auf mehr als drei Millionen

Das ist der höchste Stand seit zwei Jahren. Die Zahl der Arbeitslosen ist auf über drei Millionen gestiegen. Ein Anstieg von 300.000 im Vergleich zum Vormonat.

Der Grund wird auf den frostigen Winter geschoben. Der Anstieg der Arbeitslosen in dieser Jahreszeit ist geringer als im Vorjahr.

"Die ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben auf dem Arbeitsmarkt nur wenige Spuren hinterlassen", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. "Der aktuelle Anstieg der Arbeitslosigkeit hat rein saisonale Gründe."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Grund, Winter, Anstieg, Arbeitslosenzahl
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 13:18 Uhr von Canay77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und das obwohl in den letzten Jahren die Erhebung der Daten für die AL Statistik so umgeändert wurde damit Sie auch immer schön aussieht! Da müssen die herren Politiker wieder eine Veränderung vornehmen damits wieder passt.
Kommentar ansehen
31.01.2013 14:55 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nur mal so eine Frage am Rande.

Wieviele Migranten kamen in diesem Zeitraum nach Deutschland und wie groß ist deren Anteil an der (gefälschten) Arbeitslosenstatistik?
Schließlich ist Deutschland ein Einwanderland.
Zwar wandern auch recht viele aus, aber man muss halt nicht mit absoluten, sondern viel mehr mit relativen Zahlen rechnen.

Nehmen wir mal an, es gibt 1Mio Erwerbslose im Jahr x
Ein Jahr später gibt es 1,2 Mio Erwerbslose.
In der Zwischenzeit gab es 400.000 Zu- und 100.000 Abwanderer.
Nehmen wir weiter an, dass nur ein geringer Teil der Zuwanderer einen Arbeitsplatz gefunden und die Auswanderer vorher keinen belegten.
1Mio (vorher) - 100k (Abwanderer) + 400k (Zuwanderer) - 100k (vermittelte Stellen) = 1,2 Mio Erwerbslose

Somit steigt absolut die Anzahl der Erwerbslosen um 200k aber der Anteil der Zuwanderer war 400k. Demnach sank die relative Erwerbslosenzahl aber um 100k und stieg um 200k (absolut).
Kommentar ansehen
31.01.2013 16:33 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waaaas ?
Hat da etwa jemand die spitzen Bleistifte versteckt?!
Kommentar ansehen
31.01.2013 17:02 Uhr von Atatuerke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Meldung ist doch wieder mal Blödsinnig.
3 Millionen Arbeitslosen + die x Millionen die künstlich raus gerechnet wurden.

"der frostige Winter"
wo war den der Winter bisher frostig?
Dezember nur Herbstwetter.Januar ein paar Tage normal Kalt.
Das war und ist bisher kein Frostiger Winter.
Lachhaft.
Kommentar ansehen
31.01.2013 20:51 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann nich sein. Die Merkel hat doch noch vor genau 31 Tagen behauptet, Deutschland habe die niedrigste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zwölfjährige auf Fahrrad von Autofahrer absichtlich gerammt
Avolatte: Hipster trinken ihren Kaffee nun aus Avocadoschalen
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?