31.01.13 12:25 Uhr
 146
 

Gedenkfeiern: Wolgograd bekommt für ein paar Tage wieder den Namen Stalingrad

Vor 70 Jahren tobte die Schlacht von Stalingrad im Zweiten Weltkrieg und die Stadt heißt heute Wolgograd.

Doch anlässlich der Gedenkfeiern wird die Stadt wieder ihren alten und umstrittenen Namen erhalten und sich für einige Zeit "Heldenstadt Stalingrad" nennen.

Kritiker finden diese Umbenennung nicht gut und warnen vor einen Idolisierung des Massenmörders und Diktators Josef Stalin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schlacht, Gedenkfeier, Umbenennung, Stalingrad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 13:28 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heldentum Stalingrad wäre passender. Eine Stadt ist nur Masse an Material.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?