31.01.13 12:25 Uhr
 147
 

Gedenkfeiern: Wolgograd bekommt für ein paar Tage wieder den Namen Stalingrad

Vor 70 Jahren tobte die Schlacht von Stalingrad im Zweiten Weltkrieg und die Stadt heißt heute Wolgograd.

Doch anlässlich der Gedenkfeiern wird die Stadt wieder ihren alten und umstrittenen Namen erhalten und sich für einige Zeit "Heldenstadt Stalingrad" nennen.

Kritiker finden diese Umbenennung nicht gut und warnen vor einen Idolisierung des Massenmörders und Diktators Josef Stalin.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schlacht, Gedenkfeier, Umbenennung, Stalingrad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 13:28 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heldentum Stalingrad wäre passender. Eine Stadt ist nur Masse an Material.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?