31.01.13 09:52 Uhr
 472
 

Penizillin soll für die sexuelle Revolution der 60er Jahre verantwortlich sein

Traditionell wird vermutet, dass die Entwicklung der Antibabypille verantwortlich für die sexuelle Revolution der sechziger Jahre war.

Doktor Andrew Francis von der Emory Universität in den USA behautet nun, dass dies nicht der Wahrheit entspricht und dass die Menschheit die sexuelle Revolution vielmehr der Entdeckung von Penizillin zu verdanken hat - weil dies die Behandlung von Syphilis ermöglichte.

"Syphilis war AIDS der dreißiger und vierziger Jahre", so Dr. Francis. "Die Angst davor war sehr groß."


WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Revolution, Syphilis, Penizillin
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 10:25 Uhr von Leimy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war es ja auch beides?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?