31.01.13 09:52 Uhr
 472
 

Penizillin soll für die sexuelle Revolution der 60er Jahre verantwortlich sein

Traditionell wird vermutet, dass die Entwicklung der Antibabypille verantwortlich für die sexuelle Revolution der sechziger Jahre war.

Doktor Andrew Francis von der Emory Universität in den USA behautet nun, dass dies nicht der Wahrheit entspricht und dass die Menschheit die sexuelle Revolution vielmehr der Entdeckung von Penizillin zu verdanken hat - weil dies die Behandlung von Syphilis ermöglichte.

"Syphilis war AIDS der dreißiger und vierziger Jahre", so Dr. Francis. "Die Angst davor war sehr groß."


WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Revolution, Syphilis, Penizillin
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 10:25 Uhr von Leimy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war es ja auch beides?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?