31.01.13 08:59 Uhr
 701
 

Stuttgart: Landtag fordert mehr Migranten für den Polizeidienst

Zurzeit besitzen 22 Prozent der eingestellten Polizeianwärter in Baden-Württemberg einen Migrationshintergrund. Dies soll sich nach dem Willen der Fraktionen im baden-württembergischen Landtag ändern.

Da fast jeder vierter Baden-Württemberger ausländischer Herkunft ist, soll sich dies auch bei der Polizei widerspiegeln. Diese Polizisten seien bei Migranten besser akzeptiert, nicht zuletzt aufgrund von Sprach- und interkultureller Kompetenz.

Um dieses Ziel zu erreichen, sollen Bewerber mit Defiziten speziell gefördert werden, umso für den Polizeidienst tauglich zu werden. "Wir können nicht nur darauf warten, dass die Menschen zu uns kommen", sagte dazu Innenminister Reinhold Gall (SPD).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Stuttgart, Landtag, Migrationshintergrund
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 08:59 Uhr von Really.Me
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Den Satz „Kandidaten mit Defiziten sollen gefördert“ finde ich unverständlich. Entweder die Voraussetzungen sind gegeben oder der Bewerber ist ungeeignet. Als „deutscher“ wird man ja auch nicht speziell gefördert, nur um in den öffentlichen Dienst zu gelangen.
Kommentar ansehen
31.01.2013 09:25 Uhr von NilsGH
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Entschuldigung, aber was soll das? Entweder ALLE in Deutschland, egal ob gebürtiger Deutscher, Migrant oder Gast/Tourist: Die Gesetze und Grundrechte der anderen sind IMMER zu achten. Wer dies nicht tut und dann auch noch die Ordnungshüter verhöhnt / attackiert, der sollte mit der vollen Härte des Gummiknüppels ... äh ... Gesetzes geahndet werden. Wo ist da das Problem? Dafür braucht man keine Polizisten mit Migrationshintergrund. Wer sich hier nicht an wichtige Gesetze hält (es geht hier ja nicht um "falsch Parken", sondern idR. um Gewaltverbrechen und dergleichen), der ist einzulochen und so schnell nicht mehr rauszulassen.

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
31.01.2013 09:32 Uhr von Nasa01
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Really
Du vergisst den "Bonus".
Der kommt auch bei solchen Dingen zum Einsatz.
Kommentar ansehen
31.01.2013 10:04 Uhr von BoltThrower321
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Pfff...Polizeidienst...sorry...aber die wollen teils Übermenschen haben!!!
Und ich bin hier in DEUTSCHLAND, also macht was draus....

Förderung von Defiziten....und andere werden gnadenlos ausgesiebt weil man gerade irgend ´ne Algebrasche Formel von vor 20 Jahren auf Anhieb nicht weis....ich krieg Schaum vorm Mund.....
Kommentar ansehen
31.01.2013 10:11 Uhr von dagi
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
wäre es nicht besser den polizeidienst zu 100 % von migranten machen zu lassen ??? die täter sind aus der gleichen gruppe und da könnte man sich besser "absprechen " wer heute wo zuständig ist und es würden endlich mal wieder deutsche verhaftet ! ironie off !! den wer sich so etwas einfallen lässt hat sicher keine deutsche wurzeln !!
Kommentar ansehen
31.01.2013 10:25 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee gut ,solange die Voraussetzungen für alle Bewerber die gleichen sind.Ansonsten gibt es nur Missgunst unter den Kollegen.
Kommentar ansehen
31.01.2013 10:35 Uhr von Hawl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Zurzeit besitzen 22 Prozent der eingestellten Polizeianwärter in Baden-Württemberg einen Migrationshintergrund....
Da fast jeder vierter Baden-Württemberger ausländischer Herkunft ist, soll sich dies auch bei der Polizei widerspiegeln"

laut meiner Rechnung sind 22% fast jeder vierte !
Also wieso was ändern ? Das Verhältnis passt doch!
Kommentar ansehen
31.01.2013 12:16 Uhr von Akaste
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde diesen staat dermaßen zum kotzen, nicht weil ich dagegen bin migranten zur polizei zu schicken sondern weil mitlerweile für alles und jeden eine quote eingeführt werden muss, ausländerquote frauenquote behindertenquote, was kommt denn noch? ich wills garnicht wissen.

entweder ich suche den besten für den job oder ich lass es. so fördert man nur das mittelmaß, hauptsache jeder freut sich.

als ich jünger war war das mal thema irgendeiner sendung, erinnere mich nicht mehr ob das real oder trickfilm war. bei einer sportveranstaltung bekamen alle kinder einen pokal, ob sie nun etwas leisteten oder nicht.
das alles natürlich damit keiner weint. so weit entfernt ist die jetzige politik nicht.
Kommentar ansehen
31.01.2013 18:47 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und irgendwann kommste als deutscher da auch nicht mehr rein...
weil sich die vetternwirtschaft breitgemacht hat....
Kommentar ansehen
31.01.2013 19:09 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Zurzeit besitzen 22 Prozent der eingestellten Polizeianwärter in Baden-Württemberg einen Migrationshintergrund. [...] Da fast jeder vierter Baden-Württemberger ausländischer Herkunft ist, soll sich dies auch bei der Polizei widerspiegeln."

Und wo, abgesehen vom Beherrschen der Grundrechenarten, ist nun das Problem?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?