31.01.13 06:39 Uhr
 1.653
 

Mohammed Mursi zu Besuch in Deutschland - Kritische Fragen "ignoriert"

Der ägyptische Präsident Mursi hat bei seinem Staatsbesuch am Mittwoch in Berlin die deutsche Kanzlerin Merkel abblitzen lassen.

Merkel ermahnte Mursi angesichts der Lage in Ägypten zur Wahrung der Menschenrechte und Religionsfreiheit. Mursi stimmte dem zwar zu. Er wolle demokratische Reformen vorantreiben und "Ägypten wird ein Rechtsstaat sein".

Doch der ehemalige Muslimbruder, der in Berlin für mehr Investitionen in Ägypten warb, verwehrte sich dezidiert gegen "Einmischung in interne Angelegenheiten". Auf die aktuellen Krawalle mit Toten in seiner Heimat nahm Mursi kaum Bezug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Angela Merkel, Besuch, Mohammed Mursi
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2013 07:52 Uhr von friend61
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Und unsere Regierung schmeisst ihm das Geld hinterher ! Macht ein bisschen dudu und klopft ihm leicht auf die Finger. Wofür wir alles Geld haben! Nur nicht für unsere maroden Strassen, Schulen und Kindergärten. Aber der deutsche Michel macht das alles mit !
Kommentar ansehen
31.01.2013 08:09 Uhr von Selle
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die nächsten Urlaube einfach nicht da hin fahren! Das Land hat sich schoneinmal selbst befreit, dass schaffen die auch nochmal.

Jegliche Unterstützung für den Typen verweigern und der geht ganz von alleine unter.
Kommentar ansehen
31.01.2013 08:36 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr Investitionen und Subventionen fordern, aber Einmischung ablehnen...ja nee is klar, sind Investitionen und Subventionen keine Einmischungen?
Bei diesen Aussagen gegenüber Merkel hätte die einfach nur abwinken sollen und dem Westerwelle alle Ägypten-Termine streichen lassen müssen...stattdessen tut sie das, was sie am besten kann, einfach abnicken bzw. einknicken...
Kommentar ansehen
31.01.2013 08:47 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB:
Im Prinzip richtig, aber ich fürchte wenn man Mursi vor Gericht stellte, würde ein wirklich radikaler einfach seinen Platz einnehmen. Damit wäre Ägypten auch nicht geholfen.
Kommentar ansehen
31.01.2013 08:57 Uhr von azru-ino
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
er wurde mehrheitlich gewählt, was gibt es da auszusetzen. wenn krawallmacher meinen, die endergebnisse nicht anzuerkennen wird es nie wieder ruhe geben. besser einfach zur nächsten wahl wieder warten, dann kann das ägyptische volk mursi bestrafen/belohnen. ich bin jetzt nicht der große mursifan, aber mann muss manchmal die dinge akzeptieren, wie sie sind und fakt ist dass die mehrheit hinter ihm steht und das sind nunmal interne Angelegenheiten, in die sich Ausländer nicht einzumischen haben. Ist doch auch blöd wenn ein Erdogan in der deutschen Politik mitmischen will, oder?
Kommentar ansehen
31.01.2013 10:03 Uhr von dagi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
so ist es jedesmal, wenn sie ihr land in schutt und asche gelegt haben kommen sie zu den christen und betteln um geld !! so ist es wenn man kein rückrad hat und den großen spielen will , da bleibt nur das betteln !!!
Kommentar ansehen
31.01.2013 12:02 Uhr von Carribli
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es sei daran erinnert, dass es die Muslimbrüder waren die den Friedensnobelpreisträger Anwar-el-Sadat ermordet haben. Der Amtsnachfolger Mubarak hat aus Eigeninteresse nur dafür gesorgt, dass ihm nicht das Gleiche passierte. Kann mich nicht daran erinnern, dass Mubarak im Ausland mit muslimischem Macho-Gehabe aufgetreten wäre. Herr Mursi sollte sehr deutlich zu spüren bekommen, dass es aus dem Wald genau so heraus schallt wie er hineinruft.
Kommentar ansehen
31.01.2013 15:43 Uhr von sabun
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mursi, Erdogan und Putin und die ganzen religiös geträufelten Politiker sind ein graus für mich. Ich hoffe für das ägyptische Volk viel Erfolg diesen unrasierten Muslimbruder abzusetzen.
Angela, ich kann Dich zwar nicht leiden, aber hier hast du durch Deine Zurückhaltung etwas Gut bei mir.
Kommentar ansehen
31.01.2013 23:40 Uhr von Maaaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die jungen und aufgeschlossenen Ägypter, die die Revolution erfolgreich durchgeführt haben, sind von den Moslembrueder untergebuttert worden. Aber die gehen jetzt wieder auf die Straße und hoffentlich mit Erfolg. Angeblich ist in 3 Monaten wieder Wahl. Mal sehen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?