30.01.13 18:36 Uhr
 540
 

Dopingsünder Lance Armstrong behauptet: Keine Radgeneration war je "sauber"

Nach seiner medialen TV-Beichte hat der ehemalige Radstar Lance Armstrong sich wieder zu Wort gemeldet und sein Doping relativiert.

"Keine Generation ist davon ausgenommen oder ´sauber´. Nicht die von Merckx, Hinault, LeMond, Coppi, Gimondi, Indurain, Anquetil, Bartali oder die meine", so der 41-Jährige.

Nach dem Auftritt bei Oprah Winfrey hatte Armstrong viel Kritik einstecken müssen, weil er seine Helfer nicht benannte und so in vielen Augen schützte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, Generation, Lance Armstrong
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2013 18:43 Uhr von Selle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Oh welch Wunder. Ich bin total schockiert!
Kommentar ansehen
31.01.2013 09:28 Uhr von Phillsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versteh den Wirbel immernoch nicht.
Warum lassen sie die Methoden, die keine langfristigen körperlichen Schäden nach sich ziehen nicht einfach zu und gut iss.
Dieses ganze Theater ständig ums Doping, hat doch den Radsport mittlerweile völlig unglaubwürdig gemacht.
Kein Mensch glaubt noch dran, dass da alle "clean" sind.

Ich hätt mir der moralischen Integrität halber gewünscht, dass Lance nicht nachgeholfen hätte - hat er aber, der Penner.
Ich hätt mir weiter gewünscht, dass er wenigstens wie ein Mann dazu steht und nicht mit dem Finger auf die anderen Kinder zeigt - hat er aber, DER PENNER.

So what?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?