30.01.13 16:39 Uhr
 1.448
 

Hochrechnungen zeigen: Genügend Bayern unterschreiben gegen Studiengebühren

Kurz bevor am heutigen Mittwochabend die Rathäuser und Bürgerbüros in Bayern schließen, scheint sich abzuzeichnen, dass mehr als zehn Prozent der Wahlberechtigten beim Volksbegehren gegen Studiengebühren unterschrieben haben.

Am gestrigen Dienstagabend lag die Quote noch bei 9,7 Prozent. Besonders viele Leute haben sich gegen Ende der Frist seit dem Montag gegen die Studiengebühren ausgesprochen. "Wir werden es schaffen", hieß es bereits optimistisch aus den Reihen der Freien Wähler, die das Volksbegehren angestoßen haben.

Die Hochrechnungen werden mit Daten aus 1400 Kommunen gemacht, in denen acht Millionen Menschen leben. Insgesamt müssen zehn Prozent unterschreiben, das sind etwa 940 000 Menschen. Jetzt muss sich der Landtag mit dem Thema befassen: Lehnt die Regierung die Abschaffung ab, dann kommt es zu einer Volksabstimmung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Abstimmung, Volksbegehren, Studiengebühren
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2013 17:25 Uhr von Cinedom
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe aber sowas von dafür unterschrieben!!
Kommentar ansehen
30.01.2013 18:04 Uhr von Zuvo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das muss durchgesetzt werden. entweder durch die Regierung oder später durch den Volksentscheid.
Kommentar ansehen
30.01.2013 18:12 Uhr von BeyerC
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Hochrechnungen zeigen: Genügend Bayer unterschreiben gegen Studiengebühren"

Genügend Bayer.
Aha. Und was ist mit den anderen Chemiekonzernen?
^^
Kommentar ansehen
30.01.2013 19:43 Uhr von Gimpor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die hast du bestimmt schon unterschrieben, indem du FDP oder CDU/CSU gewählt hast!
Kommentar ansehen
31.01.2013 01:25 Uhr von miyoko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus
Auch wenn du wahrscheinlich nur trollst... Mir ist grad einfach langweilig.

"Studenten drücken sich auch vor der Bundeswehr"
Was war nochmal mit der Wehrpflicht? Ach... die gibt es nicht mehr. Oder etwa doch?

"haben teure Smartphones+ Autos"
Ja stimmt. Vor allem mit dem BAföG von 670 Euro kann man sich einen ganzen Fuhrpark leisten. Und den Höchstsatz kriegt man auch so leicht. Wenn man überhaupt BAföG berechtigt ist.

"fast immer in den Clubs unterwegs"
Warum steht ein Student schon for 8 Uhr auf? Weil dann die Läden zumachen. Haha... Mehr hab ich dazu irgendwie nicht zu sagen. Spricht bei dir da der Neid raus, weil du keine Freunde hast? Scherz beiseite..
Vorurteile sind was tolles oder? Da kann man ganz leicht viele Leute in eine Schublade stecken und braucht nichtmal seinen Grips zu bemühen.

"lauter Schwachmaten,die Flughäfen verplanen und Bänkster"
die meisten "Manager" in hohen Positionen waren in privaten Akademien. Denen kann man wahrlich nicht vorwerfen weniger als ein angehender Meister zu bezahlen

"die ganze Staaten in Kriesen stürzen"
Danke für ein kleines Stückchen Ironie in deinem Beitrag... So ein Satz in einem Beitrag über Bildung und deren Kosten. Wunderbar.
Kommentar ansehen
31.01.2013 02:10 Uhr von tai_pan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Erststudium sollte kostenlos sein, weil die Gebühr viele vom studieren abhält.

und fia olle de wos do ned zambringan:

her mim diredare oda säiba oans vadina

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?