30.01.13 15:21 Uhr
 187
 

Bundesregierung dementiert Zypern-Hilfe

Berichte, die verlauten ließen, dass Deutschland seine Meinung zur Zypern-Hilfe geändert hat, wurden nun dementiert.

Die Entscheidung sei noch offen - im positiven wie auch im negativen Sinn.

Es gäbe noch Fragen, die geklärt werden müssten. Für Zypern gelten die gleichen Bedingungen wie für andere Länder. Nur wenn die Stabilität der Euro-Zone als Ganzes gefährdet ist, sei eine Hilfe gerechtfertigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Bundesregierung, Zypern
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2013 15:25 Uhr von Katzee
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt zieren sie sich noch wie Jungfrau in der Hochzeitsnacht, aber dann machen sie doch die Beine breit. Mein Vertrauen in die Standhaftigkeit unserer Regierung ist gleich Null. Zu oft haben sie dieses Spielchen schon abgezogen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?