30.01.13 13:28 Uhr
 311
 

30. Januar 2013: 80 Jahre "Machtergreifung" durch Adolf Hitler

Vor genau 80 Jahren wurde Adolf Hitler durch Reichspräsident Paul von Hindenburg zum Reichskanzler der Weimarer Republik ernannt. Heute steht dieser Tag, der auch als "Machtergreifung" bezeichnet wird, symbolisch für den Wendepunkt des 20. Jahrhunderts in Deutschland und Europa.

Noch heute wird die Rolle Hindenburgs bei der Machtübernahme der Nazis kontrovers diskutiert. So habe sich dieser mit der Aushebelung der Verfassung und der Vision einer Volksgemeinschaft anfreunden können und so Hitler den Weg bereitet.

Zwar stellte man den Nazis im Kabinett mehrere nationalkonservative Minister, die Hitler "einrahmen" wollten, an die Seite. Doch schon kurze Zeit später bauten die Nationalsozialisten unter anderem über das Ermächtigungsgesetz das Deutsche Reich zum Führerstaat und zur Diktatur aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Adolf Hitler, Januar, Machtergreifung
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2013 13:32 Uhr von johannes1312
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
*gäääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähn*
Kommentar ansehen
30.01.2013 15:06 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Abendstuhl

Keine Sorge, sind tot oder senil.

Über Nazis braucht man sich nun wirklich keine Sorgen mehr machen, wie wär´s wenn man sich derart mal mit Ideologien auseinandersetzt die heute noch eine Rolle spielen (zB Islamismus der gerade Nordafrika zerfrisst)

Soll nicht heißen man soll verdrängen, aber der NS wird doch durch die Medien künstlich am Leben gehalten, weil´s so schön populistisch ist und ablenkt...

Nicht die Politik der großen Parteien, die dieses Land zum Niedriglöhner und Sozialhilfestaat der Welt (und darunter leiden auch engagierte und gut ausgebildete Einwanderer, soviel zum Rassismus und das schlecht ausgebildete Einwanderer gewünscht sind ist im Sinne des "gewünschten" Senken des Lohnniveaus wohl eindeutig) ist das Problem in diesem Land, nein, es sind die Abermillionen gewaltbereiter NSU*-Terroristen in diesem Land ;-)

Aber wie gesagt: Man darf diese Zeit nie vergessen, aber wie hier damit umgegangen wird ist es eben nur - wie gesagt - Ablenkung, Populismus und übertrieben sowieso...




*Nichtige Säufer-Union, dass passt zu denen

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
30.01.2013 15:13 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Um sich mal etwas aus dem Fenster zu lehnen:
Glaubt hier irgendwer, dass die NPD ohne die Werbung durch die Medien (und die paranoiden Nazighostbusters) überhaupt noch existieren würde, bzw. so "viele" (LOL) Wählerstimmen hätte?

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
30.01.2013 15:27 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hindenburg war damals wegen seines Landgutes in Preußen bankrott. Geld regiert die Welt.
Kommentar ansehen
30.01.2013 18:09 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Rechthaberei

Hauptsächlich war er wegen von Schleichers "Agrarbolschewismus", wie die Herren Landbesitzer seine Pläne genannt haben, angepisst und hat ihn deshalb entlassen und auf Druck/Rates von Papens (u. engerer Kreis) Hitler die Kanzlerschaft gegeben um die NSDAP an die Regierung zu bringen damit die Regierung vom Volk getragen wird, was seit Müller (SPD) nicht mehr der Fall war... (Präsidialkabinette)

Warum sollte Hindenburg aufgrund eines Bankrotts Hitler an die Macht helfen?! Wäre er dann weniger bankrott gewesen?

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
30.01.2013 18:12 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anm.: Hat natürlich trotzdem mit dem Landgut zu tun, sogar mit Pleiten dieser, aber nicht direkt mit einem Bankrott Hindenburgs.
Man vergesse auch nicht die steigende Beeinflussbarkeit im Alter, ohne jetzt Hindenburg als senil gewordenen Gutmenschen darstellen zu wollen...

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
30.01.2013 18:13 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
* Landgütern
+ "dem" weg

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunau: Geburtshaus von Adolf Hitler wird eine "neutrale Nutzung" erhalten
Donald Trump verwendete bei Wahlkampf denselben Slogan wie Adolf Hitler
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?