30.01.13 12:40 Uhr
 6.566
 

China: Mann mit selbst gebautem Beatmungsgerät über fünf Jahre am Leben gehalten

Fu Xuepeng war 25 Jahre alt als er einen schlimmen Motorradunfall hatte, in dessen Folge er komplett gelähmt blieb und nicht mehr selbstständig atmen konnte.

Da seine Familie kein Geld für einen dauerhaften Krankenhausaufenthalt hatte, mussten sie improvisieren. Also haben sie ein hausgemachtes Beatmungsgerät eingerichtet, das 18 Mal die Minute betätigt werden muss, damit Fu Xuepeng am Leben bleibt.

Eine dreiminütige Pause würde Fu Xuepengs Tod zur Folge haben. Nun aber hofft die Familie, dass sie ein richtiges Beatmungsgerät geschenkt bekommt und etwas Geld für Fu Xuepeng sammeln kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, China, Leben, Atmung
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden
Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2013 12:51 Uhr von RazonT
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Auf dem Bild sieht das nicht sehr selbstgebaut aus sondern einfach ein Beatmungsbeutel wie es Sanitäter haben.
Kommentar ansehen
30.01.2013 13:30 Uhr von Jaqulz
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne über die Entscheidung Urteilen zu wollen ; Ich würde so nicht Leben wollen....
Kommentar ansehen
30.01.2013 14:30 Uhr von brad41x
 
+4 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2013 14:31 Uhr von Montrey
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss hart sein für die Eltern...
Kommentar ansehen
30.01.2013 17:21 Uhr von KlausM81
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was kost so ein Gerät? Wenn ich so recht nachdenke, für welch sinnloses Zeug der Mensch (ich) Geld ausgibt, wär dies mal eine sinnvolle Investition. Kann doch wirklich nicht angehen, dass man Tatenlos am Rechner sitzt und über Sinn und Unsinn einer solcher News diskutiert. Ein paar Cent oder der ein oder andere Euro und dem Jungen Mann könnt geholfen werden. Mal sehen was sich so finden lässt.
Kommentar ansehen
30.01.2013 17:45 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ KlausM81
Die einzige Art auf die man dem Mann noch helfen kann ist ihn von seinem Leiden zu erlösen.
Aber das wäre ja nicht "christlich"...
Kommentar ansehen
30.01.2013 20:32 Uhr von Jaqulz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ brad41x
Hab ich das gesagt?
Deine Logik müsstest du mir mal erklären..
Kommentar ansehen
31.01.2013 00:46 Uhr von shirtshop
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
erstaunlich wie sich alle immer engagieren wollen wenn es darum geht gutmenschlich "über den tellerrand" hinaus blicken zu können und den internationalen samariter zu spielen.
wieso schauen in deutschland selbst immer alle weg wenn es ums helfen geht? wirklich traurig.
Kommentar ansehen
31.01.2013 03:38 Uhr von brad41x
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Jaqulz

kann ich Dir und den anderen 14 schnellcheckern erklären:

Der hat nen Unfall gehabt und ist nun gelähmt.

D.h: der kann jetzt nicht einfach sagen, nein ich will jetzt nicht mehr so leben.

Der kann auch nicht entscheiden, jetzt ein anderes Leben zu leben.

Der ist gelähmt, mann.

Selbst Suizid ist da nicht möglich.
Kommentar ansehen
31.01.2013 07:45 Uhr von Demnati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls es jemanden interessiert, hier ein Video der Maschine;

http://www.liveleak.com/...
Kommentar ansehen
31.01.2013 13:39 Uhr von Jaqulz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ brad41x
Das heißt wenn mir sowas passieren sollte, muss ich damit glücklich sein?
Dass Suizid nicht möglich ist, ist klar, aber dennoch würde ich nicht auf die Art leben wollen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Internetsender: In der Kochshow fallen bei Frauen die Hüllen
Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?