29.01.13 18:41 Uhr
 275
 

USA: Heimatschutzbehörde will 7.000 Schnellfeuergewehre kaufen

Die US-amerikanische Heimatschutzbehörde Department of Homeland Security will laut der Nachrichtenseite "The Blaze" derzeit 7.000 Schnellfeuergewehre anschaffen. Die Gewehre wurden dabei als Selbstschutzwaffen (personal defense weapons) ausgeschrieben.

Hierbei handelt es sich jedoch genau um jene Waffengattung, die für Normalbürger in den USA verboten werden sollen. Viele Kritiker bezeichnen deswegen das geplante Verbot als "scheinheilig".

Wofür die Waffen eingesetzt werden sollen, ist derzeit noch unklar. "The Blaze" ist der Auffassung, dass die Waffen zum Schutz der Bürger vor jenen "die dem Land etwas Böses antun wollen", dienen sollen. Andere Stimmen befürchten jedoch, dass sie gerade gegen US-Bürger eingesetzt werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: b4ph
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kritik, Gewehre, Heimatschutz
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2013 18:41 Uhr von b4ph
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was nicht mehr in die News passte: Der Konflikt der Kritiker besteht vor allem darin, dass das DHS die Waffen als "Selbstverteidigungswaffen" ausschreibt, während sie beim Normalbürger wiederum als "Angriffswaffen" bezeichnet werden. Ich empfehle auch die, allerdings (ebenfalls) sehr von Meinungen durchzogene Ur-Quelle "The Blaze": http://www.theblaze.com/...
Kommentar ansehen
29.01.2013 19:00 Uhr von johannes1312
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Warum gibt es so was in Deutschland noch nicht. Ich kann mir vorstellen das sich sehr viele freiwillige für den Heimatschutz engagieren würden.
Kommentar ansehen
29.01.2013 19:09 Uhr von b4ph
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@johannes1312:

Das DHS ist eine Regierungsbehörde zum "Schutz der amerikanischen Bevölkerung und Staatsgebiete vor terroristischen und anderen Bedrohungen".
Bei uns macht das das Innenministerium.
Kommentar ansehen
29.01.2013 19:10 Uhr von johannes1312
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Heimatschutz muss auf der Straße gemacht werden, in U-Bahnen , an Bahnhöfen usw. Natürlich bewaffnet.

[ nachträglich editiert von johannes1312 ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 19:13 Uhr von b4ph
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist in Deutschland allerdings verboten.
Kommentar ansehen
29.01.2013 19:20 Uhr von johannes1312
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Leider.
Kommentar ansehen
29.01.2013 20:28 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vllt weiß die Regierung auch das bald das Geld wirklich alle ist und Rüstet sich vorher schon mal gegen den kommenden Mob.
Kommentar ansehen
29.01.2013 20:49 Uhr von NapfKarl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich mal logische Konsequenz:

http://www.shortnews.de/...

(Macht 64.285 Schuß pro Gewehr - auf dass die Rohre glühen...)

[ nachträglich editiert von NapfKarl ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?