29.01.13 10:06 Uhr
 719
 

Pfeifen soll Säuglingen beim Töpfchen-Training helfen

Eine neue Studie von vietnamesischen Familien hat zutage gebracht, dass einfaches Pfeifen bewirken kann, dass Säuglinge selbstständig aufs Töpchen gehen können - und zwar bevor sie überhaupt gehen lernen.

Bereits im Alter von neun Monaten sind die meisten vietnamesischen Kinder windelfrei geworden. Trainiert wird es von Geburt an: Mütter machen jedes Mal ein Pfeifgeräusch, wenn ihre Kinder sich erleichtern.

Angeblich ist das Pfeifgeräusch in der Psyche des Kindes so fest verankert, dass es wartet, bis es kommt, um auf die Toilette zu gehen. Früher fing man in westlichen Ländern im Alter von einem Jahr mit dem Töpchen-Training an, heutzutage erfolgt es erst im Alter zwischen 18 und 24 Monaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Training, Toilette, Vietnam, Topf, Pfeifen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2013 10:10 Uhr von Katzee
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Mit 9 Monaten sind es Kleinkinder, keine Säuglinge mehr. Säuglinge sind Kinder, die noch saugen, d.h. an der Mutterbrust oder der Flasche, Das ist mit 9 Monaten bei normalen Kindern (und Müttern) nicht mehr der Fall.

[ nachträglich editiert von Katzee ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 10:14 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So hab ich trainiert man u.a. auch Hunde...
Kommentar ansehen
29.01.2013 10:20 Uhr von irving
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Katzee
Mit neun Monaten können sie es bereits. Trainiert werden sie früher.
Kommentar ansehen
29.01.2013 11:06 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Katzee also ich kenne sehr viele Kinder die noch nach über einem Jahr an der Mutterbrust saugen und das ist auch das beste für ein Kind :-)

Ich kann die Mütter nicht verstehen, die nicht mehr den Nerv dafür haben ihre Kinder zu Stillen.

Ach so, meiner Kinder gingen auch schon aufs Töpchen bevor sie laufen konnten :-)

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 11:30 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pavlowscher Reflex mal anders. Die Kinder meiner Schwägerin rennen mit 1,5 Jahren noch mit Windel rum ^^
Kommentar ansehen
29.01.2013 11:36 Uhr von Didatus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee
Ein Kind wird bis zum vollendeten 12. Lebensmonat als Säugling bezeichnet. Das kannst du überall so lesen und ist auch in allen medizinischen Definitionen so. Du hast recht, dass das Wort ursprünglich vom Saugen an der Brust her kommt, aber der Name wird mittlerweile unabhängig davon, ob die Kinder noch an der Brust saugen oder nicht, bis zum Ende des 12. Lebensmonats verwendet. Erst wenn Kinder ein Jahr alt sind, sind es Kleinkinder.

http://de.wikipedia.org/...

@LucasXXL:
http://www.emma.de/...

[ nachträglich editiert von Didatus ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 12:15 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha. Das Kind wartet also bis das Pfeifen kommt und dann geht es aufs Töpfchen ? Klingt ja sehr natürlich und sehr gesund. Na hoffentlich muss das Kind niemals in der Nacht...
Kommentar ansehen
29.01.2013 12:25 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist wenn bei der Nachbarin gefensterlt wird?
Kommentar ansehen
29.01.2013 19:28 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Didatus ja und ist doch Ihre Sache. Es ist aber erwiesen das Kinder mit sehr lange Stillzeit kaum Probleme mit Kranheiten haben und dazu kaum Allergien. Meine Kleinste kam 10 Wochen zu früh und war bist jetzt kaum ernsthaft erkrankt. Im Gegenteil zu strotzt vor Energie :-)
Kommentar ansehen
29.01.2013 23:30 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Didatus
Danke für die Erklärung. War mir so nicht bekannt.

@ Lucas
Mein Sohn kam eine Woche zu spät. Gestillt habe ich ihn nur zwei Tage - oder besser, ich habe es versucht. Danach wurde er auf Anraten des Arztes auf Fläschchen umgestellt und ich medikamentös "trockengelegt". Unser "Kleiner" war bei der Geburt 65 cm groß und 5.380 gr schwer und statt beim Stillen zu saugen hat er sehr schmerzhaft zugebissen (auch ihne Zähne), so dass er fast nur Blut "saugte". Ernsthaft krank war er nie (mittlerweile ist er fast volljährig) - nur die üblichen Erkältungen, die jedes Kind durchmacht, um sein Imunsystem zu entwickeln.
Kommentar ansehen
30.01.2013 09:40 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Katzee ich habe doch nur gesagt das es besser ist. Natürlich kann sich ein Kind ohne gestillt zu werden super entwickeln :-) Nur ist die Wahrscheinlichkeit das es weniger Abwehrkräfte beszitz größer. Du weißt ja Ausnahmen bestätigen die Regel :-)

Genau so ist es doch auch bei Frühgeborene. Bei uns macht sie ja auch die große Ausnahme :-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?