29.01.13 07:16 Uhr
 233
 

Island gewinnt Gerichtsstreit gegen Icesave

Island hat am gestrigen Montag im Rechtsstreit über Rückzahlungen der im April 2008 gecrashten Onlinetochter der Landsbank, Icesave, gegen Großbritannien und die Niederlande vor dem Gerichtshof der europäischen Freihandelszone EFTA gewonnen.

Bei einer Niederlage wären Schadenersatzforderungen von rund 2,3 Milliarden Euro auf Island zugekommen. Zuvor hatten sich die Isländer bei zwei Volksabstimmungen in den vergangenen Jahren gegen Rückzahlungsvorhaben ihrer Regierung ausgesprochen.

Der wirtschaftlichen Erholung Islands stehe nun kein Hindernis mehr im Weg, so das isländische Außenministerium.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Island, Erholung, Rückzahlung, Icesave
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2013 08:24 Uhr von Delios
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Dokumentationsfilm "Inside Job" erfährt man auch ein wenig mehr, was zu dieser Krise in Island geführt hat.
Aber Respekt an die Isländer, die es so langsam schaffen (Im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern der Welt)...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?