29.01.13 06:51 Uhr
 134
 

Peking: Smogalarm - Unbekannt hohe Schadstoffbelastung seit Anfang Januar

In der chinesischen Hauptstadt Peking ist erneut Smogalarm ausgelöst worden. Die Bevölkerung sollte Freiluftaktivitäten einstellen und in den Gebäuden bleiben. Vor allem Kinder, Alte und Kranke sollten zu Hause bleiben. Die US-Botschaft hatte auch eine Warnung vor "gefährlicher Luft" herausgegeben.

Die Krankenhäuser der Stadt haben mit einer steigenden Anzahl von Menschen zu tun, die Atemwegs- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingeliefert werden. Seit Anfang Januar hält schwerer Smog die 20 Millionen-Metropole in Würgegriff.

"Die gegenwärtigen Umweltprobleme sind besorgniserregend", so der Bürgermeister Pekings. Zuvor hatte er angekündigt, dass der Ausstoß von wesentlichen Schadstoffen um zwei Prozent reduziert werden soll. Allerdings hat die Schadstoffbelastung in diesem Winter bislang unbekannte Höchstwerte erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Peking, Januar, Anfang, Smog, Unbekannt
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Junge landet in Freizeitbad vom Fünf-Meter-Brett auf dem Boden
Vor sechs Jahren entführter Schwede wird von Al-Kaida-Ableger freigelassen
Asien: Behörden verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2013 06:51 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man sieht sieht man nichts. Das kommt eben dabei raus, wenn man auf Teufel komm raus die Wirtschaft brummen lässt und der Umweltschutz den Bach runter geht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Junge landet in Freizeitbad vom Fünf-Meter-Brett auf dem Boden
Fußball: Um Kylian Mbappe zu halten, will AS Monaco dessen Gehalt verneunfachen
Vor sechs Jahren entführter Schwede wird von Al-Kaida-Ableger freigelassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?