29.01.13 06:46 Uhr
 122
 

Italien: Nach 30 Jahren Entschädigung für Unglücksopfer

Das römische Kassationsgericht hat am Montag nach mehr als drei Jahrzehnten einen Schlussstrich unter den mysteriösen Absturz einer DC-9 nahe der Insel Ustica vor Sizilien gezogen.

Das Gericht verurteilte den italienischen Staat zu Entschädigungszahlungen an die Familien der 81 Opfer. Die Maschine war laut dem Gericht von einer Rakete während eines Luftkampfes von NATO- und libyischen Kampfjets abgeschossen worden.

Jahrzehntelang hatte es Gerüchte und Spekulationen über die Absturzursache gegeben. Der Staat sei für die Luftsicherheit zuständig und Ministerien hätten auch mitgeholfen, die Ermittlungen jahrelang in die Irre zu führen, so die Begründung des Gerichts.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Entschädigung, Zahlung, Luftsicherheit
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs
17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?