29.01.13 06:25 Uhr
 1.039
 

Immer mehr Stress: So sehr leiden deutsche Arbeitnehmer

Laut einer Studie hat für 43 Prozent der deutschen Arbeitnehmer in den letzten beiden Jahren der Stress im Job deutlich zugenommen. Der "Stressreport Deutschland 2012" kommt teilweise zu schockierenden Ergebnissen.

17.000 Arbeitnehmer wurden befragt, davon gaben 52 Prozent an, unter starkem Termin- und Leistungsdruck zu stehen. 26 Prozent lassen sogar regelmäßig die Pause ausfallen, weil sie einfach nicht in den Arbeitsablauf passt oder weil einfach zu viel Arbeit zu erledigen ist.

Schockierend auch, dass mehr als die Hälfte der befragten Arbeitnehmer mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten müssen, denn sie arbeiten sogar mehr als 48 Stunden. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen kündigte dem arbeitsbedingten Stress den Kampf an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stress, Arbeitnehmer, Pause, Ursula von der Leyen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2013 08:19 Uhr von White-Tiger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ursula wieder :D! Naja die kriegt eh nix auf die Kette! Find es aber gut das Sie dem arbeitsbedingrem Stress den kampf ansagt.
Sie hat sich vorgenommen nu noch 1 mal die Woche zu arbeiten!

[ nachträglich editiert von White-Tiger ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 08:37 Uhr von Tripmeister
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, wir habens schon wirklich schwer hier xDDD Wer sich beschwert kann ja mal ne Woche in China Iphones zusammenstöpseln ;)
Kommentar ansehen
29.01.2013 08:39 Uhr von JuTuPeaY
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Schockierend auch, dass mehr als die Hälfte der befragten Arbeitnehmer mehr als 40 Stunden pro Woche arbeiten müssen, denn sie arbeiten sogar mehr als 48 Stunden. "

Wie hastn den Satz so ausklabustern können? (:
Kommentar ansehen
29.01.2013 09:01 Uhr von Selle
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Naja ich denke das ist ziemlich vom Beruf abhängig.

Der ein oder andere Bauarbeiter sonnt sich auch gene mal im Sommer anstatt zu arbeiten ;)

Ne im Ernst, es trifft zwar nicht jeden, aber schaut euch die Leute z.B. von GLS oder andere DHL Dienstleistern an, oder die aus dem Mobilen Pflegediensten.

Da schaft man seine Tour gar nicht in den geplanten Zeiten, selbst wenn die Pause durchgemacht wird. Da könne man jetzt sagen, dass an sich was anderes sucht, aber das ist ja nicht immer so einfach.



[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 21:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal denke ich, die tun irgend welche Drogen in das Trinkwasser, und ganz Deutschland ist auf einem fürchterlichen Horrortrip!!! "Pausen passen nicht mehr in den Arbeitsablauf"...!!! Ich werde euch alle in mein Gebet mit einbeziehen!!! Des Wahnsinns fette Beute! Manchmal könnt ich echt nur noch laut schreien, weil ich diesen ganzen Schwachsinn nicht mehr ertragen kann!!!! Die Fahrer solcher "Dienstleistungsunternehmen" haben oft einen 12 Stunden Tag, sind unterbezahlt, gehören zu einem "Subunternehmen" und haben tatsächlich Pausen, weil diese über "Fahrtenschreiber" registriert werden und gesetzlich vorgeschrieben sind!!! Aber auch nur deshalb die Pausen!!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
31.01.2013 00:04 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
V.d.Leyen spricht gern wie ein Wasserfall, aber wenn die den Mund aufmacht lügt sie.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?