29.01.13 06:08 Uhr
 1.215
 

Die Space-Shuttle-Katastrophen von 1986 und 2003 jähren sich

Vor genau zehn Jahren, am 28. Januar 2003, stürzte mit der "Columbia" das zweite prestigeträchtige Space-Shuttle der NASA ab. An Bord war mit Ilan Ramon erstmals ein israelischer Astronaut. Man traf zwar höchste Vorkehrungen in Bezug auf Terroranschläge, vernachlässigte aber die Shuttle-Technik.

Rick Husband, Commander des Shuttles, gab noch beim Start am 16. Januar 2003 in Cape Canaveral per Funk durch: "Gott hat uns mit einem wunderschönen Tag gesegnet." Doch nur 16 Tage später ging das Shuttle in einer Explosion über Texas nieder, weil ein Hitzeschutzschild defekt war.

Und es ist genau 27 Jahre her, als die "Challenger" nur wenige Sekunden nach dem Start explodierte. Die Angehörigen der Astronauten mussten live mit ansehen, wie ihre Familienmitglieder ums Leben kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Explosion, Shuttle, Space
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen