28.01.13 18:28 Uhr
 1.846
 

Angst vor Rumänen und Bulgaren: London plant Negativkampagne über sich selbst

Im nächsten Jahr befürchtet London, einen Einfall von arbeitssuchenden Rumänen und Bulgaren, da 2014 die Arbeitsmarktbeschränkungen für sie fallen.

Nun will die britische Regierung offenbar eine Abschreckungskampagne in den Ländern starten und gezielt einen schlechten Ruf über sich verbreiten.

So soll in Bulgarien und Rumänien klar gemacht werden, dass man in Großbritannien nicht reich werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: London, Angst, Rumänien, Bulgarien
Quelle: www.berliner-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 18:33 Uhr von Pils28
 
+46 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn man wie ein Rumäne arbeitet, wird man nirgends reich.
Kommentar ansehen
28.01.2013 19:08 Uhr von Pils28
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@franz.g: Ich meide Kontakt zu denen, wenn ich ehrlich bin. Neulig hat mich eine Zigeunerin gebissen, das tat weh.
Kommentar ansehen
28.01.2013 20:25 Uhr von Pils28
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was willst du uns damit sagen?
Kommentar ansehen
28.01.2013 20:36 Uhr von DerHalbkanadier
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
endlich eine sinnvolle kampagne, sollen sie doch bleiben wo sie herkommen.
Kommentar ansehen
28.01.2013 21:40 Uhr von sicness66
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ihr müsst schon ein verdammt armseeliges Leben haben, um derart über andere Menschen her zu ziehen.
Kommentar ansehen
28.01.2013 22:39 Uhr von hellibelli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Großartig. Dann haben wir die ganzen Armutsflüchlinge hier.
Kommentar ansehen
28.01.2013 23:47 Uhr von CroNeo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten (ethnischen!) Rumänen und Bulgaren und ich kenne, die die letzten Jahre zugezogen sind, sind sehr fleißige Arbeiter die für einen Hungerlohn hier arbeiten.

Jedoch gibt es auch viele Zigeuner (meistens Roma) aus diesen Ländern, die es ein wenig anders handhaben.
Kommentar ansehen
07.02.2013 21:25 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür eine Kampagne? besch...eidenes Wetter, besch....eidenes Essen, besch...eine Preise, besch...eidenes Schlangestehen...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?