28.01.13 10:22 Uhr
 948
 

Logitech: Kein Spielkonsolen-Zubehör mehr

Der Konzernchef von Logitech, Bracken Darrell, hat vor kurzem bekannt gegeben, dass wegen des Verlusts von 195 Millionen im dritten Geschäftsquartal die weniger rentablen Produktzweige abgeschafft werden.

Der Umsatz des Schweizer Konzerns brach um 14 Prozent ein, deshalb wird der Rotstift angesetzt.

Das trifft unter anderem das Gaming-Zubehör. Logitech wird keine solchen Produkte mehr herstellen, ob das allseits beliebte Force-Feedback-Lenkrad auch betroffen ist, bleibt bisher noch unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzern, Zubehör, Einsparung, Logitech, Gaming-Produkt
Quelle: derstandard.at