28.01.13 10:11 Uhr
 6.259
 

Schlagersänger Heino wehrt sich gegen üble Nazi-Vorwürfe

Runde zwei im "Rocker-Krieg" gegen Heino (ShortNews berichtete): Nachdem es zunächst hieß, Bands wie "Die Ärzte" oder "Rammstein" missbilligten die Coverversionen seiner Songs, sieht Heino sich nun plötzlich mit heftiger Kritik seiner politischen Gesinnung konfrontiert.

Der Sänger der Band "Oomph!", dessen Song Heino auf seinem neuen Album covert, wirft dem Schlagerstar jetzt eine völkisch-verherrlichende Gesinnung vor, die sich in einigen seiner Lieder deutlich zeige.

Sogar von "Landser-Romantik" ist dort die Rede. Heino nimmt es gelassen und kontert: "Ich bin nicht schwarzbraun, ihr Haselnüsse!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vorwurf, Nazi, Heino, Schlagersänger
Quelle: www.lebensplus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 10:49 Uhr von St3ve
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wehrt er sich dagegen? Jetzt wird es noch schlimmer. Im Ausland ist das locker so. "Du Deutsch?" "Ja" "haha Nazi, wie gehts dem Führer?"

Ist doch völlig egal. Warum kann man dann nicht einfach die Leute reden lassen? Wenn man nicht reagiert, wird man langweilig und einer anderer wird zum Nazi. Selbst Ich und Ihr seid Nazis weil ihr "...die Sprache des Führers" sprecht. (Zitat von mehreren Bekanntschaften aus dem Ausland)
Kommentar ansehen
28.01.2013 12:00 Uhr von Pils28
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Den Rocker Krieg gibt es gar nicht. Inszeniert um das bescheuerte Album zu verkaufen, nach dem sonst kein Hahn gekräht hätte. Songs darf man in D ohne Erlaubnis covern und muss nur hinterher halt Knete abdrücken. Damit hat niemand ein Problem. Nur wurde von der Bild dann plötzlich der "Rocker-Krieg" ausgerufen, so dass sich z.B. Rammstein zu Gegendarstellungen genötigt sahen und dem Krieg klar widersprachen.
Kommentar ansehen
28.01.2013 12:16 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Und selbst wenn Heino jetzt eine Platte rausbringen würde "die schönsten Naziparolen von 1945-2012" ....

WHO THE FUCK CARES???
Kommentar ansehen
28.01.2013 12:54 Uhr von Floppy77
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"völkisch-verherrlichend" ist dann wohl auch jemand der aus Goethe zitiert?

Ich mag weder Heino noch Schlager und braunes Gesocks erst recht nicht, aber was der da vom Stapel lässt ist bescheuert.

Der Bubi hat zuviel Ottofilme geglotzt:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.01.2013 12:55 Uhr von Vermin47
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
komisch in deutschland wird über das album gemeckert, in den usa ist es aber normal wenn ein pat boone? mal ein album mit coversongs von heavysongs aufnimmt.
Kommentar ansehen
28.01.2013 12:57 Uhr von Azureon
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Oomph! konnte ich eh nie leiden....
Kommentar ansehen
28.01.2013 14:26 Uhr von Katerle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich wie schnell man in die rechte ecke gesteckt wird

die hier so laut aufschreien und heino in die braune ecken stecken wollen, sollten sich zuerst mal gedanken darüber machen das volksverrat ein viel viel größeres übel ist
und den erleben wir nicht erst seit gestern
Kommentar ansehen
28.01.2013 14:28 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer, Heino singt in jedem zweiten Lied vom saufen ? Caramba, Caracho, ein Whiskey...
Kommentar ansehen
28.01.2013 15:16 Uhr von brad41x
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch

..und nicht vergessen: jeden Tag freuen, das du ein deutscher bist, und immer ganz dolle stolz darauf sein.
Kommentar ansehen
28.01.2013 16:24 Uhr von zipfelmuetz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, da hat sich die Plattenfirma ja echt was tolles ausgedacht, um mit der CD in die Medien zu kommen! Schade eigentlich, das Album ist echt nicht schlecht...

[ nachträglich editiert von zipfelmuetz ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 18:10 Uhr von BeyerC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ...

1. steht in der Quelle nirgends das Wort "Nazi". "völkisch-verherrlichend" oder "rechts" (das steht in der Quelle) ist jedenfalls was anderes....

2. kommt das von ´ner Band, deren letztes NICHT-rein-deutschsprachiges Album vor 12 Jahren erschien. Damals waren sie noch hörbar. Und nicht auf einem Niveau, das von Album zu Album Bravo-kompatibler wurde ... so weit, dass sie mittlerweile wohl selbst in der Hitparade von Uwe Hübner auftreten könnten...

3. kommt das von ´ner Band, deren Cover zum letzten Album man durchaus als "von Militarismus geprägt" bezeichnen könnte.

4. kommt das mit der "Landser-Romantik" von ´ner Band (jaja, ich weiß, nur von deren Sänger), die mit "Gleichschritt" ein wunderschönes EBM-MARSCHIER-Brett hingelegt haben ...

5. ... und das ist wohl am wichtigsten: "...sagte er der „Bild“."
Inwieweit das also glaubwürdig ist.....

6. Reinhören ins neue Heino-Album:
http://www.heino.de/...
^^

[ nachträglich editiert von BeyerC ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 11:56 Uhr von painintheass
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Über Musikgeschmack lässt sich nicht streiten! Aber, wenn ich als Musiker gefragt würde, ob der deutschtümelnde und soldatenromantische Heino, der immerhin schon die 1. Strofe des Deutschlandliedes zum besten gegeben hat, mein offizielles "okay" zum covern kriegen soll, würde ich auch sagen: "nö, Alter, dann mach´s mal so wie das der Gesetzgeber vorgesehen hat, aber unseren Segen bekommst du nicht!" Sicher wurden die Musiker seitens der Presse gefragt, warum sie Heino nicht ihre Erlaubnis erteilt haben. Die Aussagen des Sängers von OOMPH! kann ich nachvollziehen. Wenn dann daraus aber seitens der BLÖD!-Zeitung und seitens Heino gemacht wird, es würde "Nazi-Vowürfe" geben, ist das Schmierenjournalismus der untersten Schublade. Wahrscheinlch hat sich hier niemand die Mühe gemacht, mal den Original BILD-Artikel zu lesen. O.g. Sänger nimmt weder den Terminjus "rechts", noch "braun", noch "Nazi" in den Mund, sondern artikuliert seine Abeneigung gegen einige Inhalte von den von Heino interpretierten Soldatenliedern. Wenn man dann noch die Tatsache hinzunimmt, das Heino die 1. Strofe des Deutschlandliedes ("Deutschland, Deutschland über alles") gesungen hat, bekommt der Wortlaut "völkisch-verherrlichend" gleich ein Gesicht. Und zwar die Fratze des hässlichen Deutschen in Gestalt des blonden Heino! Wenn ich dann hier von "Volksverrat" lesen muss, wenn jemand, der gecovert wird, eine Meinung zu Heinos fragwürdigen Songs hat, kann ich nur mit dem Kopf schütteln...
Kommentar ansehen
29.01.2013 12:13 Uhr von painintheass
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Über Musikgeschmack lässt sich nicht streiten! Aber, wenn ich als Musiker gefragt würde, ob der deutschtümelnde und soldatenromantische Heino, der immerhin schon die 1. Strofe des Deutschlandliedes zum besten gegeben hat, mein offizielles "okay" zum covern kriegen soll, würde ich auch sagen: "nö, Alter, dann mach´s mal so wie das der Gesetzgeber vorgesehen hat, aber unseren Segen bekommst du nicht!" Sicher wurden die Musiker seitens der Presse gefragt, warum sie Heino nicht ihre Erlaubnis erteilt haben. Die Aussagen des Sängers von OOMPH! kann ich nachvollziehen. Wenn dann daraus aber seitens der BLÖD!-Zeitung und seitens Heino gemacht wird, es würde "Nazi-Vowürfe" geben, ist das Schmierenjournalismus der untersten Schublade. Wahrscheinlch hat sich hier niemand die Mühe gemacht, mal den Original BILD-Artikel zu lesen. O.g. Sänger nimmt weder den Terminjus "rechts", noch "braun", noch "Nazi" in den Mund, sondern artikuliert seine Abeneigung gegen einige Inhalte von den von Heino interpretierten Soldatenliedern. Wenn man dann noch die Tatsache hinzunimmt, das Heino die 1. Strofe des Deutschlandliedes ("Deutschland, Deutschland über alles") gesungen hat, bekommt der Wortlaut "völkisch-verherrlichend" gleich ein Gesicht. Und zwar die Fratze des hässlichen Deutschen in Gestalt des blonden Heino! Wenn ich dann hier von "Volksverrat" lesen muss, wenn jemand, der gecovert wird, eine Meinung zu Heinos fragwürdigen Songs hat, kann ich nur mit dem Kopf schütteln...
Kommentar ansehen
29.01.2013 13:17 Uhr von EUDurchblicker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist alles was nicht der verordneten Ansicht entspricht rechts und wird mit der Nazikeule bedroht.
In anderen Ländern darf über Dinge diskutiert werden, die in Deutschland tabu sind und darf mit Hakenkreuz rumgelaufen werden.
In Deutschland hat nach dem Krieg eine Umerziehung stattgefunden die darauf hinausläuft das sich wir Deutschen alles gefallen lassen und wir vom Ausland darüber belächtelt werden. In anderen Ländern wird über Ho... diskutiert und wird über Antizi... Reportagen gemacht. Mein Kampf ist auch zu bekommen und es gibt interessante Kommentare dazu. Vielleicht sollte man es wirklich mal komplett und unvoreingenommen lesen. Was ich aktuell als Kommentar zur Nationalhymne, und zwar komplett gesungen (hat wohl auch Heino gemacht) gefunden habe:
Glad that Germany has some balls and pride left today

. You should? not forget your all traditions or change your national anthem just because of few dark years of your hundreds years history.

Es gibt KEINE Kollektivschuld! Die Mehrheit ist nach 1945 geboren, und hat am WK nicht teilgenommen, weder aktiv noch passiv, und konnte ihn deshalb auch nicht verhindern!
Kommentar ansehen
29.01.2013 14:12 Uhr von brad41x
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@leser28

muss dich leider enttäuschen: bin deutscher

das du ausfallend wirst, zeigt aber, das du charakterlich unterentwickelt bist.

Könnt mich totlachen, wenn ich sowas lese wie, wir wollen endlich wieder stolz sein . deutsch zu sein ist keine leistung.
man muss erstmal eine reale leistung bringen.

nur den hartz4 antrag positiv bewilligt zu bekommen, reicht dazu leider nicht.
Kommentar ansehen
30.01.2013 17:30 Uhr von painintheass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was diese debatte allenfalls verdeutlicht ist folgendes: es gibt nur sehr wenig medienkritisch lesende menschen! da werden dinge aus dem zusammenhang gerissen und zitate mit wertungen des autoren versehen und schon hat sich eine "bild"-gesteuerte volksmeinung gegen einen sänger ge"bildet", die leider alles andere als sachlich ist! was ich aus dem original-artikel herauslese ist folgendes: alle bands wurden vom heino-management gefragt, ob er covern darf und ALLE haben NEIN gesagt! deshalb nennt heino seine scheibe auch das "verbotene album"! heino hat dann aber trotzdem, auf den legalen urheberschutzgesetz basierenden richtlinien, alle songs von allen originalautoren quasi unauthorisiert veröffentlicht. ein einziger musiker hat sich dazu geäussert, warum er sein offizielles "okay" nicht gegeben hat, die anderen schweigen oder wiegeln ab, obwohl es nach wie vor kein einziges offizielles okay von keinem einzigen von heino gecoverten künstler gibt. alle wussten, der kann das trotzdem machen, wenn er will, also brauche ich ihm auch kein offizielles "go!" zu erteilen. die zitate des sängers der band OOMPH!, die in bild abgedruckt wurden, sind bruchstückhaft und mit wertungen des bild-autoren versehen. wahrscheinlich wurden auch andere song-beispiele einfach weggelassen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der sänger nur diese 2 kurzen sätze gesagt haben soll. hier fand also eindeutig eine tendenziöse, wertende und verzerrte berichterstattung statt! beispiel: DERO: "einige lieder von heino kann man durchaus als völkisch-verherrlichend bezeichnen." hinter diesem satz ist eine interpunktion! welche lieder er damit gemeint hat, steht nicht in dem text. (er könnte aber z.b. die 1. strofe des "deutschlandliedes" meinen, denn die textzeile "deutschland, deutschland über alles!" ist auch in meinen augen "völkisch-verherrlichend", im wortwörtlichen sinne! dass die BILD! alles andere als wahrheitsliebend ist, wissen wir alle. die operette von franz lehar "zarewitsch" enthält das lied "wolgalied", dessen interpretation von heino DERO als soldatenromantisch empfindet. darf er, wie ich finde! er sagt in keinem satz, dass heino oder das "wolgalied" oder franz lehar oder die operette rechts oder faschistisch oder braun oder was auch immer sei, er empfindet bei heinos version lediglich eine soldatenromantik, mit der er sich ganz offensichtlich nicht identifizieren kann. die termini "rechts", "naziideologie", braunes gedankengut" stammen allesamt vom bild-autoren und von heino selbst! was hat also unter dem strich der sänger den band OOMPH! falsches gesagt? auch ein jüdischer komponist kann eine soldatenromantik erzeugen! wahrscheinlich wurden andere beispiele und das "deutschlandlied"-beispiel einfach weggelassen, um den verzerrten eindruck zu erzeugen, dass der sänger die operette mit "völkisch-verherrlichend" meinte. hat er aber nicht, denn er sagte "einige lieder", nicht das "wolgalied" und es ist ein punkt zwischen dem einen und dem anderen satz! dass es einen "krieg" zwischen den musikern und heino gibt hat auch der sänger der band OOMPH! nicht behauptet, lediglich die "bild" und heino selbst tun das bis heute. eine befragung des sängers der band OOMPHG!, ob er korrekt wiedergegeben wurde und ob er selbst die tendenziösen dinge so seiht hat bislang nicht stattgefunden, stattdessen schreibt der eine vom anderen die vermeintlichen lügen ab, die schon in der "bild" standen. medienkritischer umgang sieht anders aus, leute!

[ nachträglich editiert von painintheass ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?