28.01.13 07:57 Uhr
 344
 

Japan strahlt Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Ultra-HD (4K) aus

Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hatten Hersteller zahlreiche Ultra-HD-Fernseher vorgestellt. Geplant war die Ausstrahlung für 2016, jedoch will die japanische Regierung die Nachfrage im Land stimulieren.

Deshalb entschloss sich die japanische Regierung den Termin auf 2014 vor zu verlegen und das Endspiel des Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in 4K zu übertragen. Damit wird das Signal in 50 Vollbildern übertragen und benötigt eine Bandbreite von 40 MBit/s.

Danach sollen weitere Inhalte nach und nach ausgestrahlt werden. Der ursprüngliche Termin 2016 wird zudem für die nächste Technologie verwendet. Hersteller arbeiten derzeit an 8K-Geräten und bis 2016 soll dann auch ein entsprechendes Testsignal ausgestrahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fußball, Japan, Weltmeisterschaft, Ultra-HD
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 09:32 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, wie blöd nur, dass die meisten Spiele in Europa mitten in der Nacht laufen - Vielen Dank, FIFA!!!
Kommentar ansehen
28.01.2013 09:42 Uhr von sirana
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja in 4K austrahlen und in 4K aufnehmen sind zwei unterschiedliche paar Schuhe, ich bezweifel es nämlich das das Endspiel in 4K aufgenommen wird...


Ist soein Pseudo HD wie bei den Privaten Sendern, denn das meiste (abgesehen von Werbung) wird garnicht in HD aufgenommen
Kommentar ansehen
28.01.2013 10:04 Uhr von Shifter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
strahlt und japan passen ja gut zusammen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?