28.01.13 06:20 Uhr
 18.297
 

Nordkorea: Hungersnot - Eltern essen ihre Kinder auf

Laut neuen schockierenden Reportagen von mehreren Undercover-Journalisten, die in Asien tätig sind, sollen sich die Zustände im von dem Rest der Welt weitgehend abgeschirmten Staat Nordkorea dramatisch verschlimmert haben.

Vor Kurzem wurde ein Mann exekutiert, weil er seine beiden Kinder getötet haben soll, um sie zu essen. Der sogenannten "versteckten" Hungersnot sollen mittlerweile über 10.000 Menschen zum Opfer gefallen sein, und die Fälle des Kannibalismus mehren sich.

In den 90er Jahren wurde Nordkorea bereits von der verheerenden Hungersnot heimgesucht. Damals starben zwischen 240.000 und 3,5 Millionen Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Nordkorea, Hunger, Not
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 06:51 Uhr von Schnulli007
 
+91 | -7
 
ANZEIGEN
"zwischen 240.000 und 3,5 Millionen Menschen..."

Was für eine Angabe!

Man könnte auch sagen, es starben zwischen 0 und 2 Millionen Menschen.
Kommentar ansehen
28.01.2013 07:42 Uhr von Trollkirsche
 
+28 | -73
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:02 Uhr von killerkalle
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
Nordkorea steht zusammen mit Afghanistan Irak Iran Syrien und Ko auf der Agenda deshalb werden wir demnächst öfters Negativnachrichten hören ....

Man könnte über Deutschland im Ausland genau so viel Müll schreiben....Armut auf Rekordniveau bla bla ...

die sind bald fällig so siehts aus
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:04 Uhr von flc.gizmo
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Wer halbwegs normal tickt, kann noch so verzweifelt sein, würde aber ganz sicher nicht seine eigenen Kinder schlachten.
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:05 Uhr von Monstrus_Longus
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Naja, an sich zeigt das wieder, das der Unterschied zwischen Menschen und Tieren gar nicht so groß ist. Bei Tieren ist das normal wenn sie hungern. Dadurch wird der Bestand im Grunde geschützt, weil wenn die Eltern sterben sind die Jungtiere eh verloren, also werden sie gefressen, damit die Eltern vielleicht die Chance haben, später noch einmal Junge zu bekommen und somit für den Artenbestand sorgen. Also an sich gar nichts so ungewöhnliches
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:09 Uhr von Redditor
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wie dreckig muss es einem gehen damit man ernsthaft auch nur in Erwägung zieht die eigenen Kinder zu essen (lasst euch das mal auf der Zunge zergehen (nicht das Kind)).
Wie man darüber auch noch Witze machen kann weiß ich nicht so wirklich, ich find Kannibalismus nicht komisch.

Long story short: Nuke korea, dann hat China sich auch einen Grund sich einzumischen, die amerikanischen Rüstungskonzerne reiben sich die Hände und die die auf der Strecke bleiben sind die kleinen Lichter die in der Nahrungskette ganz unten stehen damit auf den Konten einiger weniger sich ein paar Zahlen verändern.

[ nachträglich editiert von Redditor ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:16 Uhr von Pilzsammler
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Dailymail schreibt über Nordkorea...
No trust...

Nuff said!
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:36 Uhr von Dr.Astalavista
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Goebells Propaganda Presse.
Kommentar ansehen
28.01.2013 09:07 Uhr von St3ve
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist natürlich unschön was man darüber so liest. Und eine südkoreanische Freundin hatte mir sowas schon vor Wochen mal erzählt. Über die Zustände des Nordens. (Kann ich natürlich nur Glauben, aber Beweise habe ich jetzt keine)

Aber glaubt hier jemand ernsthaft...den Kim greift jemand hier an?! Nie im Leben! Der hat "die Bombe". Egal ob dieses Land nur Silvesterraketen in die Luft ballern kann. Die Bombe hat er wohl allemal. Wenn Americunt es könnte, würden die schon lange über Korea herfallen. (vll mit Japan zusammen)

Ich lasse mich aber auch gern aufklären. Vielleicht hat Kim ja gar keine Bombe.

[ nachträglich editiert von St3ve ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 09:10 Uhr von KlötenInNöten
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Na, da hat sich die Propagandamaschine (ja, sie gibt es auf beiden Seiten) nicht sonderlich Mühe gegeben...
Kommentar ansehen
28.01.2013 10:37 Uhr von frazerelite
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
pure dummheit, selbst ein diktator muss doch wissen, dass weniger menschen auch weniger brutto inlandsprodukt bedeutet und irgendwann kann er sich von seinem angenehmen leben verabschieden
Kommentar ansehen
28.01.2013 10:44 Uhr von Herribert_King
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist unglaublich was man hier so liest von wegen "Propaganda", "Lügenpresse", "die USA sind schuld", "Nordkorea steht auf der Agenda"...

Bitte? Geht doch alle nach Nordkorea wenn es da alles nicht so schlimm sein soll?! Falls ihr überhaupt rein kommen solltet, dass ist nämlich genauso schwer wie rauszukommen! Der Irre dort baut lieber an Atombomben als sein Volk zu ernähren und alles was euch einfällt ist "Alles Lüge, die USA sind schuld"?!
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:01 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2013 10:50 Uhr von McVit

"Auch nur von denen, die dich genau das lesen lassen, was du ihrer Meinung nach glauben sollst. "

Kannst du deine Verschwörungstheorie auch irgendwie belegen?

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:09 Uhr von St3ve
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Leute, kommt doch runter vom dem "Verschwörungs...- und so weiter". Kann man Neuigkeiten nur noch in Verschwörungen einordnen?! Wenn es danach geht, kann keiner etwas beweisen solange man es nicht selber gesehen hat.
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:17 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
28.01.2013 11:12 Uhr von McVit

Typisch Verschwörungstheoretiker.. alles was man an Beweisen anbringt, wird so zurecht gebogen, dass es zur Verschwörungstheorie passt. Im Zweifel die Beweise einfach leugnen.

Du darfst aber gerne weiter versuchen mit deine Verschwörungstheorie zu beweisen. Angefangen damit wer "die" überhaupt sein sollen, die mich angeblich nur das lesen lassen, was ich lesen soll...
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:27 Uhr von NaivToertchen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Herribert

Komischerweise weiß ich nicht ob Shin Dong hyuk eine Reale Person ist, um nicht vielleicht doch nur der "Guten" Sache zu dienen. Ich meine, du erinnerst Dich doch noch an die Brutkastenlüge? ;) Es wird auch schon mal vorgebeugt denn schließlich meldet die
Propagandafront selbst, daß man das schwerlich überprüfen könne wegen der eingeschränkten Bewegungsfreiheit der Dschornalisten :):):)

Übrigens....
North Korea - A day in the life Part 1/5
http://www.youtube.com/...


Und, es soll Amerikaner geben die nach Nordkorea flüchteten
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:31 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:27 Uhr von NaivToertchen

Wie ich bereits sagte.. zur Not einfach alles leugnen was irgendwie das Weltbild von den bösen Amerikanern, die alle manipulieren, zerstören könnte..
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:44 Uhr von St3ve
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also ich glaube nicht das eine Freundin die da seit Jahren wohnt, die mir vor Wochen das selbe erzählt hat, (keine Zahlen genannt, sondern das es sowas gibt) mich aufgrund von Verschwörungen anlügt.
Lasst die Leute doch reden und glauben das es Falschmeldungen sind. Es ist ihr gutes Recht zu glauben was sie wollen. Schlechter oder besser geht es dadurch keinem. Zumal man diese Leute ja verstehen kann - Es könnten Falschmeldungen sein, weil (anscheinend) Nord Korea eine strenge Informationspolitik hat. (Außer bei Waffen) Und nun gibte es plötzlich Informationen und Zahlen. (was angezweifelt werden kann) EDIT: Die Freundin wohnt in Südkorea, damit wir die Fehlerquelle, Nord Korea und kein Internet etc. ausschließen können)

[ nachträglich editiert von St3ve ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:49 Uhr von sub__zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Spätestens seit Saddam Husseins MEGA-ABC-Bomben, die bis München fliegen können und auch mobil von Zügen und LKWs gestartet werden können, sind sogenannte "seriöse" (Massen)Medien mit Vorsicht zu geniessen.

Nordkorea stell ich mir - wie die meisten hier wahrscheinlich - wie die Hölle auf Erden vor. Ihr Diktator zählt mit Sicherheit zu den durchgeknalltesten auf diesem Planeten...und weil der Typ einen an der Waffel hat muss automatisch auch das Volk so ticken?

Natürlich, nichts anderes hören wir auch aus Afrika seit Jahrzehnten, wo die Hungersnöte sich quasi die Klinke in die Hand geben.
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:59 Uhr von St3ve
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ sub__zero

Sehe ich auch so.

ABER...die Asiaten haben schon gerne mal gezeigt, wie wahnsinnig sie einen Verrückten verehren können. (Siehe Mao Zedong)
Da gibt es noch Leute die trauern und trauern, und nicht weil die Kamera drauf hält und dafür bezahlt wurden.
Kommentar ansehen
28.01.2013 14:18 Uhr von NaivToertchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich muß bei der "Nachricht" unbedingt Das noch anheften.

http://www.youtube.com/...

Alt, aber bringt es auf den Punkt.
Kommentar ansehen
28.01.2013 14:47 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer das Gleiche. Verfeindete verbreiten was über den "Gegner". Problem dabei. 2 Möglichkeiten. Es ist eine Lüge um dem Zweck, den Gegner schlecht aussehen zulassen, dienlich zu sein. 2. Möglichkeit. Es ist eine Wahrheit, welche dem gleiche Zweck dient und daher gut ins Konzept passt. Eine Lüge rückt den Feind immer ins schlechte Licht. Bei der Wahrheit ist das anders. Da gibt es auch welche, die der Propaganda nicht so helfen. Von denen hört man nur nix. Für uns bleibt nur die Aufgabe zu sichten, was ist Lüge, was Wahrheit.
Wie im kalten Krieg damals.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 15:05 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was wohl die Veganer dazu sagen würden ? ^^

Wieso essen die ihre Kinder und nicht den Nachbarn...vermutlich könnte den jemand vermissen....hm....

Ich hab ja schon von Menschen gehört, die verhungert sind, aber dass sie ihre Kinder essen, das klingt wie aus einer Gruselgeschichte.....

Haben die keine Hunde oder Katzen mehr, war sicher ein Einzelfall....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 16:24 Uhr von rashil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer es glaubt... tja
Kommentar ansehen
28.01.2013 16:41 Uhr von farm666
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der zustand ist fast mit dem Holocaust gleichzusetzen. Die menschheit ist das schlimmste was es gibt!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?