28.01.13 06:15 Uhr
 346
 

Bern: Neonazis prahlen auf Facebook mit Gewalttaten

"Geili Nacht mit allem wos brucht! Alkohol, Prügelei und Bulle!", so beschrieb einer der vier Täter das Verbrechen auf Facebook. Laut Augenzeugen haben die Neonazis einen Mann aus Sri Lanka brutal geschlagen. Der Mann konnte noch zu einem Kebab-Imbiss flüchten.

Die vier Neonazis verfolgten den Mann bis zum Imbiss, dort zerschlugen sie die Imbiss Scheibe und brüllten ihre Sieg-Heil-Parolen. Die Rechtsextremen sind einschlägig bekannt, sie bestreiten die Tat natürlich weiterhin.

Das Facebook-Profil eines Schlägers, der angeblich bei einer Sicherheitsfirma arbeitet, brachte die Ermittler auf die richtige Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Syndromer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Facebook, Gewalt, Nazi
Quelle: www.bernerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 09:07 Uhr von JustMe27
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Deutsch sein wollen, aber die eigene Sprache nicht beherrschen, da sieht man, wie erbärmlich diese Hohlbirnen sind. Grad genug Gehirnzellen, dass sie nicht unterm laufen kacken...
Kommentar ansehen
28.01.2013 09:11 Uhr von psycoman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Wenn diese, meiner Meinung nach, sehr dummen Menschen ihre Taten so öffentlich bekannt geben, dürfte die Verfolgung durch Ermittlungsbehörden leichter fallen.

Liebe Polizei/Staatsschutz, viel Spaß!
Kommentar ansehen
28.01.2013 10:42 Uhr von One of three
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

"Wieso steht da eigentlich im Titel Berlin"

Ganz einfach - der "Autor" zählt zu einer gewissen Klientel, der Wunschdenken wichtiger als Realität ist ...

Ich habe es mal zur Korrektur gemeldet, man muss den Kreuzrittern vom linken Rand doch helfen ...

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
28.01.2013 13:12 Uhr von One of three
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Och Schlotte ...

Jetzt wollte ich mal helfen ...

Mag ja sein das es nicht auf alle zutrifft.
Lies Dir mal die Kommentare dieses Users durch - bei dem habe ich recht ...
Kommentar ansehen
28.01.2013 15:42 Uhr von JustMe27
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@One: Nein, echt? Das war ja der gag :p Der Vorfall ist hier in Süddeutschland ziemlich bekannt.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?