28.01.13 06:09 Uhr
 2.144
 

USA: New Yorker Polizei - Mann verlor grundlos sein Ohr

Ein New Yorker Mann reichte eine Klage auf zehn Millionen US-Dollar Schadenersatz gegen die New Yorker Polizei ein, nachdem sie sein Ohr ohne Grund abschnitten.

Jose Abreu (41) rief den Notruf 911 wegen einem häuslichen Streit. Die Polizei kam, legte ihm Handschellen an und schmiss ihn in ein Glasfenster, das zersplitterte. Dabei wurde sein Ohr abgetrennt, konnte aber wieder angenäht werden. Der 1,63 Meter große Mann leistete angeblich keinen Widerstand.

"Ich wartete auf die Polizei, um mir zu helfen, stattdessen wurde alles viel schlimmer," erzählte er Nachrichtenreportern während eines Interviews bei seinem Anwalt. Seine Freundin, mit der er seit zehn Jahren zusammen lebt, wollte ihn nicht in das Appartement lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Polizei, Ohr, New Yorker
Quelle: www.standardmedia.co.ke

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New Yorker Museum stoppt Anti-Trump-Installation von Hollywoodstar Shia LaBeouf
USA: Oben-Ohne-Protest in New Yorker Wahllokal von Donald Trump
Kunstspektakel erhellt New Yorker Nachthimmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 06:59 Uhr von dualdrill
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Der reisserische Titel sollte eigentlich
" Glasfenster schnitt Mann grundlos Ohr ab " heissen.
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:04 Uhr von killerkalle
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel geht gar nicht ..
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:15 Uhr von perMagna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"New Yorker Polizei ein, nachdem sie sein Ohr ohne Grund abschnitten."

Nach dem "nachdem" muss hier das Plusquamperfekt folgen... abgeschnitten hatten.

Ich kann nur sagen, es lohnt nicht im geringsten mit den Streifenbeamten zu diskutieren. Das macht alles nur sehr viel schlimmer, vor allem wenn man Migrant ist. Zähne zusammenbeißen und aufs Verhör warten, alles andere nützt nichts. Denn es gibt auch "gewaltlosen Widerstand" (sprich: diskutieren) gegen die Staatsgewalt.
Kommentar ansehen
28.01.2013 08:42 Uhr von MarkusTersch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist sowas von irreführend und falsch!
Kommentar ansehen
28.01.2013 09:10 Uhr von BruceLee72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Titel würde ich dir am liebsten
eine Milliarde Minus geben.
Ich kann nur mit dem Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
28.01.2013 09:54 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es denn Situationen, wo Cops einen Grund bekommen, jemandem das Ohr abzuschneiden?

Von daher und weil die Cops nicht wirklich das Ohr abgeschnitten haben, kann es nur Minus geben.
Kommentar ansehen
18.05.2013 18:27 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Recordings of the building security cameras show Abreu and his girlfriend standing quietly on opposite corners of the glass lobby when police arrived.
...
That is when he was suddenly handcuffed and slammed into the glass window sending glass flying and cutting his ear.
...
He was discharged the next day and the police never charged him with any crime, Abreu said."

Das wird teuer...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New Yorker Museum stoppt Anti-Trump-Installation von Hollywoodstar Shia LaBeouf
USA: Oben-Ohne-Protest in New Yorker Wahllokal von Donald Trump
Kunstspektakel erhellt New Yorker Nachthimmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?