27.01.13 13:54 Uhr
 157
 

Durch teure Rohstoffe werden die Süßwaren-Preise angehoben

Nirgendwo in der Welt sind Süßigkeiten so günstig wie in Deutschland. Doch in diesem Jahr werden die Preise steigen.

Durch deutlich erhöhte Preise für Rohstoffe wie Zucker, Mehl und Fette müssen die Unternehmen ihre Preise erhöhen.

Auch die Exporte sanken im letzten Jahr deutlich. Sie sanken um vier Prozent auf knapp 1,7 Millionen Tonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zucker, Preise, Rohstoffe, Süßware
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2013 13:52 Uhr von mcdar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Preise werden künstlich angekurbelt! Zucker ist überall, in jeder Pflanze und im Spätsommer stinkt es draußen nach Kuhdung, ganze Landschaften voller Kornfelder und die haben kein Mehl bzw. müssen es verteuern? Blödsinn! Für Raps gibt es auch genug Fläche. Wirtschafts- Mogelei, wie immer. Vorsicht vor Anzug mit Krawatte! ;)

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
31.01.2013 22:20 Uhr von _Jumper_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nirgendwo in der Welt sind Süßigkeiten so günstig wie in Deutschland."


Ganz Sicher???? Also ich denkmal das es in ärmeren Ländern sehr wohl billiger ist, klar die Qualität wird wahrscheinlich schlechter sein aber der Preis müsste eigentlich billiger sein denk ich doch mal??!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?