27.01.13 13:57 Uhr
 545
 

Mann fährt gegen einen Baum und springt anschließend von Brücke in den Tod

Ein 38-Jähriger ist am Samstag bei Simbach am Inn zuerst gegen einen Baum gefahren. Anschließend stieg er aus dem Auto aus und ging in Richtung der Bundesstraße B12.

Etwa 150 Meter vom Unfallort entfernt sprang er von einer Brücke auf die circa sieben Meter darunterliegende Bundesstraße.

Dort wurde der Mann von einem Auto erfasst. Jedoch ist im Moment noch nicht sicher, ob der Mann durch den Aufprall auf die Straße oder durch den Zusammenprall mit dem Auto starb.


WebReporter: adam303
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Baum, Brücke
Quelle: idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2013 14:24 Uhr von Ganker
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas verstehe ich nicht. Wenn man sich doch umbringen will, dann wenigstens so, dass man keinen anderen gefährdet. Zumal es für den Autofahrer, der ihn erfasst hat sicherlich am schlimmsten ist. Er muss nun damit leben, einen Menschen "getötet" zu haben...
Wirklich grausam sowas!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?