27.01.13 13:40 Uhr
 305
 

Deutschland: Kommt die Vorratshaltung für lebenswichtige Medikamente?

Die Ärzte in Deutschland fordern, dass man eine Reserve für lebenswichtige Medikamente einführt.

Damit soll man Lieferengpässen vorbeugen und sich nicht erpressbar machen lassen. Denn zum Beispiel Antibiotika wird fast ausschließlich in China und Indien hergestellt.

Die nationale Reserve sollte für rund sechs Monate halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Wirtschaft, Medizin, Forderung
Quelle: unternehmen-heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2013 14:03 Uhr von LucasXXL
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
im ersten Moment dachte ich die meinten für Daheim *lach*
Kommentar ansehen
27.01.2013 14:46 Uhr von Sonny61
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der "gelernte Ossi" hat immer Reserven!
Kommentar ansehen
27.01.2013 15:52 Uhr von Phyra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja, warum wird das wohl ausschließlich in china und indien hergestellt, eine alternative zur reserve waeren einfach landeseigene herstellerbetriebe...
aber da muesste man ja anstaendigen lohn zahlen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?