27.01.13 10:17 Uhr
 14.019
 

Iran: Gewaltige Explosion in Atomanlage - Hunderte Arbeiter verschüttet

Am vergangenen Montag soll es um 11:30 Uhr in der iranischen Uran-Anreicherungsanlage Fordo eine unterirdische Explosion gegeben haben. Seitdem sollen 190 Beschäftigte unter Tage eingeschlossen sein.

Die gewaltige Erschütterung soll noch fünf Kilometer um die Anlage herum spürbar gewesen sein. Erst am heutigen Sonntag wurde die Meldung gegenüber der "Welt am Sonntag" bestätigt.

Fordo war so tief in den Berg hinein gebaut, dass es für Israel nicht direkt angreifbar war. Ein möglicher Sabotageakt Israels könnte das iranische Atomwaffenprogramm weit zurück geworfen haben. Es gab in der Vergangenheit mehrere erfolgreiche Sabotagen der Raketenentwicklung und Urananreicherung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JohnKlautPickert
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Explosion, Arbeiter, Atomanlage
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2013 10:37 Uhr von uhrknall
 
+47 | -11
 
ANZEIGEN
Dass es ein "Atomwaffenprogramm" gibt, muss man erst mal beweisen. Das sind nur Anschuldigungen, die durch ständige Wiederholung nicht wahrer werden.

Ich hoffe, dass die Arbeiter gerettet werden können. Und dass es sich dabei um einen Unfall handelte, nicht um einen Terrorakt.
Kommentar ansehen
27.01.2013 10:42 Uhr von architeutes
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Im Grunde weiss man nur das es eine Explosion gab ,für alles andere gibt es noch keinen Beleg. Aber da die Welt den Täter schon präsentiert ,ist das wohl unwichtig.
Kommentar ansehen
27.01.2013 10:53 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Die Zerstörung von Fordo hat den Wert eines großen Schlachtensieges.
Kommentar ansehen
27.01.2013 11:58 Uhr von Pils28
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
Müsste jetzt nicht die UN Ermittlungen aufnehmen und im Zweifel gegen den Saboteur Sanktionen verhängen? Oder gilt das nur, wenn die gleicheren Mitglieder der UN Opfer zu beklagen haben? Ich finde es schlimm, wie in den Medien gewertet wird. Ein Angriff Israels auf den Iran wäre das gleiche als wenn wir Kopenhagen bombardieren würden oder eine Bombe vorm Pentagon hochgeht. Sabotage ist Terrorismus. Als die Taliban mithilfe von Flugzeugen das WTC sabotierten, brachten die Amerikaner im Anschluss eine Million Araber um. Dürfen jetzt die Iraner jetzt paar Tausend Franzosen an die Wand stellen? Die sind genauso schuldig wie die toten Pakistaner, Iraker und Afghanen. Kriegerische Akte dürfen nicht weiter bagatellisiert werden. Wir dürfen nicht von einem "Eingreifen" in Mali sprechen, wenn es schlicht um eine Invasion und Besetzung geht. Massenmord darf nicht "Befriedung" genannt werden. Wieso darf ein Ahmadinedschad für Sachen veruteilt werden, die er nie gesagt hat und wieso sind wir gegen ein Atomprogramm, was wir dem Iran ausdrücklich vertraglich zugesichert haben, während Israel offen Atombomben besitzt, die es nicht haben dürfte und wir liefern dazu noch die Ascbhussvorrichtungen? Es wird Zeit, dass der Iran Atombomben besitzt. Wenn wir sie schon dafür vorverurteilen macht es auch keinen Unterschied mehr. Seit den 70ern stehen sie noch "3 Monate vor den Bau der ersten Atombombe." Da muss doch mal was dran sein. Eine Atommacht Iran würde zumindest die Gegend endlich stabilisieren. Die UN tut leider nur genau das Gegenteil. Stabilisiert werden von der nur die Aktienkurse.
Kommentar ansehen
27.01.2013 12:01 Uhr von Suffkopp
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Boa ey - muss jetzt mal OT schreiben:

Könnt ihr verdammt nochmal aufhören Texte zu verfassen ohne Absätze. Die vergraulen einem das ganze Lesen.
Kommentar ansehen
27.01.2013 12:39 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Der "JohnKlautPickert" geht ja ganz behutsam und weise vor, stell ich gerade fest :)

Dafür bekommst du mal ein Lob von mir *g

Naja, zu der News hab ich so meine Meinung....dass die Mehrheit der Iraner einen Atomkrieg und Atomwaffen ablehnen würde, ist ja bekannt und du hast es auch "leicht" zweideutig ausgedrückt, mit deinem Kommentar, aber erklär das mal dem Rest der Welt, der dem Iran den Bau einer Atombombe vorwirft und ihn ohne Grund mit Sanktionen belegt und Sabotageakte gegen ihn ausführt.

Eigentlich können wir dem Iran nur danken, dass er besser als viele andere Nationen ist, wenns um Ungerechtigkeiten und Vergeltung geht, was andere Länder betrifft.....meine Meinung. Ich bin ein friedfertiger Mensch, aber was da so abläuft, das erzürnt selbst mich, obwohl ich nur Beobachter bin, aber da kann man doch nicht mehr mit "gutem" Gewissen neutral bleiben.

@Pils28
Ganz deiner Meinung....so seh ich das eben auch, aber viele sind eben manchmal frei oder unfreiwillig auf einem Auge blind.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
27.01.2013 12:53 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@J.Klaut
"Wenn es in Deutschland eine ähnliche Explosion in einer Atomanlage gäbe, würden die Grünen ein sofortiges Aus jedweder atomarer Aktivitäten fordern."

Naja, in manchen Fällen reden wir auch gerne mal von "Terrorismus" ^^

Es kann natürlich auch ein Unfall gewesen sein, auch wenn "Stuxnet" usw etwas anderes vermuten lassen *g

Und das aus der Atomenergie, daran arbeiten wir doch schon in Deutschland, zumindest was unser Lande betrifft.
Kommentar ansehen
27.01.2013 13:05 Uhr von mayan999
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
naja das stimmt schon. kann ein atomwaffenprogramm nachgewiesen werden ? und wenn ja, dann stellt sich -mir- die nächste frage: warum darf der iran keine atomwaffen besitzen ?

nordkorea, china, indien, pakistan sind sog. faktische atommächte. wenn jemand seine atomare abschreckung ausbauen möchte, dann macht er doch um grunde genau das was jede andere atommacht auch macht. oder ?

so.

wenn ich in einem bierzelt hocke, dann würde ich mich deutlich unsicherer fühlen, wenn ich wüsste das von den 400 leuten 10 eine schusswaffe bei sich tragen.
hätte aber JEDER eine schusswaffe, würde der umgang mit schusswaffen deutlich vernünftiger sein, WEIL das gefahrenpotential steigt, sobald sich menschen auch adäquat verteidigen können. DH. die hemmschwelle jemanden zu bedrohen, wäre deutlich höher, weil man nun damit rechnen muss, nicht mehr so einfach davonkommen zu können.

das problem ist nachwievor: die stärkeren gehen -aus prinzip- immer zuerst auf die schwachen. das sieht man auch in der natur. zb. suchen sich löwen immer erst die schwachen/jungen tiere der herde. wenn es keine schwachen mir gibt, müsste man sich anders arrangieren, weil jeder etwas zu verlieren hat und das risiko viel zu hoch wäre, einen krieg/kampf zu riskieren. ein löwe wird keinen elefanten angreifen. oder ?
Kommentar ansehen
27.01.2013 13:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
€dit: Das "Aus" natürlich groß, habe gerade meinen eigenen Satz nicht verstanden lol

@John
"Sabotage und Terrorismus sind zwei unterschiedliche Dinge..."

Findest du, nur weil sie unterschiedliche Namen tragen....das ist so wie die Geschichte mit den Wörtern "Neid" und "Gerechtigkeit"....die oft falsch angewendet werden, wobei es "Neid" natürlich wirklich gibt, aber oft wird es vorgeschoben, von Menschen die kein Gerechtigkeitsgefühl besitzen, um sich und das Gewissen abzusichern ^^

Ok..."Sabotage" soll vermutlich der Sicherheit dienen und "Terrorismus" ist die barbarische Form davon und wird auch mit "Sabotage" bekämpft....aber am Ende ist es doch ein und das selbe, nur aus unterschiedlichen Standpunkten heraus, könnte man meinen :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
27.01.2013 13:32 Uhr von architeutes
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist noch keinen Tag alt ,da wissen einige schon wieder mehr ,als die iranischen Behörden nach einer Woche.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
27.01.2013 13:58 Uhr von _Jumper_
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
oh man ich musste direkt an Israel denken, diese terroristen erlauben sich aber auch alles..
Kommentar ansehen
27.01.2013 14:15 Uhr von Klugbeutel
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Terroristische anschläge seitens Israels oder der USA?
Ich meine natürlich Preventivmaßnahmen, so nennt man das ja politisch korrekt.
Und es ist keine Verschwörungstheorie, sondern einfach eine Tatsache, dass diese Staaten sich so etwas immer wieder erlauben. Die einen haben sich ja den Status des ewigen Opfers patentiert, die Anderen den der Weltpolizei - und glauben sich das erlauben zu dürfen.
Kommentar ansehen
27.01.2013 15:01 Uhr von Daffney
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke auch Nordkorea sollte ganz genau hinschauen, ob sie nicht noch 300 Jahre warten sollten, um auf dem heutigen Stand der Technik zu sein um an so ein Thema wie Kernkraft herangehen wollen. Bubi-Diktatörchen wird sich diese Woche bestimmt die Windeln häufiger gewechselt haben.
Kommentar ansehen
27.01.2013 15:11 Uhr von Neusprech
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Da sich nun die öffentliche Meinung doch ehr gegen einen Angriff Israels wendet ( Dank dem Internet )
Versucht Israel nun eben per terroristischer Sabotage das Atomprogramm des Iran zu stoppen. Das geht dank unserer
kontrollierten westlichen Kriegspropagandamedien recht unauffällig vor sich.

Wenn es allerdings der Iran wagen sollte den Schuldigen zu benennen der hinter dem Anschlag steckt und berechtigte
Gegenmaßnahmen ergreift, wird er von Allen als der böse Agressor dargestellt.
Kommentar ansehen
27.01.2013 15:20 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2013 15:41 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Neusprech
Bisher hat sich der Iran aber nicht zurück gehalten mit Schuldzuweisungen ,oder ? Ich denke sie Sch....... auf "kontrollierte westliche Kriegspropagandamedien",auch wenn sich das immer gut anhört.Wenn du bis jetzt noch nichts gehört hast ,dann deswegen weil sie sich noch nicht geäußert haben.
Kommentar ansehen
27.01.2013 16:01 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich muss jetzt mal @architeutes recht geben: wieviele hier schon wieder Bescheid wissen und Ross und Reiter kennen - und das bei der Entfernung Sofa / Iran. Wahnsinn!

@LoneZealot - glaub ich nicht. Bis jetzt sind es nur VTler.
Kommentar ansehen
27.01.2013 16:03 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Geht ja oft Hand in Hand ;)
Kommentar ansehen
27.01.2013 16:09 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wtf ist WIESEN?
Kommentar ansehen
27.01.2013 16:27 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Gib mal "Exposion im Iran"bei Google ein ,allein auf der ersten Seite findest du 9 Imperialistische Mainstreammedien die mit einer Beteiligung Israels spekulieren ,wie ist das möglich bei der Zensur ??
Selbst "wenn" da was dran sein "sollte", finde ich es sehr bedenklich ,das in einer Hochsicherheitsanlage ,mitten in der Wüste ,tief in der Erde ,Verschwörer dort kommen und gehen wie es ihnen beliebt.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
27.01.2013 16:29 Uhr von ElChefo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
mayan

"naja das stimmt schon. kann ein atomwaffenprogramm nachgewiesen werden ?"


Lies den Bericht der zuständigen Behörde.

"dann stellt sich -mir- die nächste frage: warum darf der iran keine atomwaffen besitzen ?"

Weil sie sich freiwillig zum Verzicht verpflichtet haben. Nordkorea hat wenigstens zu Beginn seines Atomprogramms auch den Ausstieg aus dem NPT vollzogen.
Kommentar ansehen
27.01.2013 16:56 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZ
Jetzt tu mal nicht so unschuldig, ich hab dich am Montag bis hier jubeln hören :)

@architeutes
"Selbst "wenn" da was dran sein "sollte", finde ich es sehr bedenklich ,das in einer Hochsicherheitsanlage ,mitten in der Wüste ,tief in der Erde ,Verschwörer dort kommen und gehen wie es ihnen beliebt."

So sind se halt, die "Huren", die kommen und gehen, natürlich nicht umsonst ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
27.01.2013 17:03 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Architeutes
Der "Stuxnet Wurm" hat es doch auch geschaft in ein "sicheres" System zu gelangen lol

Manche Türen scheinen nur, als ob sie verschlossen sind...mit dem richtigen "Schlüssel" kriegt man leider jedes Schloss auf ^^
Kommentar ansehen
27.01.2013 17:18 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bibabuzz
Das ist ein Thema für "Ian Fleming" für mich ist es erst mal ein schwerer Störfall .
Kommentar ansehen
27.01.2013 17:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes
Was wohl der israelische Agent bei den Eingeschlossenen dazu sagen wird, die haben jetzt sicher viel Zeit zu reden ^^

Nee Quatsch, zu viel VT ist auch nicht gut....aber "komisch" ist dass doch schon, oder findest du nicht....gerade die Anlage die tief im Berg liegt....sehr verdächtig :)

Naja, "Zufälle" gibt es "natürlich" immer wieder mal, man soll nicht gleich die Ziege an die Wand malen *g

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?