27.01.13 10:11 Uhr
 520
 

Justizirrtum in Italien: Mann saß 22 Jahre unschuldig im Gefängnis

Der Italiener Giuseppe Gulotto ist 55 Jahre alt. 22 von diesen 55 Jahren saß er in einem Gefängnis. Doch wie sich herausstellte, saß er dort zu unrecht.

Am 27. Januar 1976 wurden in einer Polizeistation auf Sizilien zwei Polizisten im Schlaf erschossen. Diese Tat wurde Giuseppe Gulotto und drei weiteren Personen zu unrecht angelastet.

Nach einer Verhandlungsdauer von 14 Jahren wurde Giuseppe Gulotto zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch nun gestand ein Ermittler, dass die Geständnisse unter Folter erzwungen wurden. Giuseppe Gulotto verlangt nun 69 Millionen Euro Schadensersatz für die 22 verlorenen Jahre seines Lebens.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Italien, Gefängnis
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?