26.01.13 17:24 Uhr
 201
 

Algerien: Drei der fünf verschollenen Norweger sind jetzt identifiziert

Drei der fünf Norweger, die in Algerien als vermisst galten, sind jetzt identifiziert und offiziell für tot erklärt worden.

Zwei Statoil-Angestellte gelten nach dem Terrorangriff am 16. Januar an der Gasanlage in Amenas immer noch als vermisst.

Premierminister Jens Stoltenberg und Außenminister Espen Barth Eide, die momentan beim World Economic Forum in Davos in der Schweitz sind, haben ihr tiefstes Mitgefühl für die Hinterbliebenen und die Gestorbenen ausgedrückt. Das Königshaus um König Harald hat auch sein Kondolenz bekundet.


WebReporter: Der_Norweger123
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geisel, Algerien, Vermisster, Norweger, Identifizierung
Quelle: www.norwaypost.no

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 17:24 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Norwegische Behörden haben unter anderem ein Identifikations-Team nach Algerien geschickt, um Leute zu identifizieren.
Kommentar ansehen
26.01.2013 17:56 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
(Update)
Noch einer der 5 verschollenen in Algerien ist indifiziert.
Das Identifikasions-Team was Norwegen bereit gestellt hat, arbeitet auf Hochtouren, um der letzte Mann nach hause zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?