26.01.13 12:06 Uhr
 294
 

NRW: Wohlfahrtsorganisationen bekommen durch Richter fast 18 Millionen Euro

Informationen des Justizministeriums zufolge sind wohltätige Organisationen in Nordrhein-Westfalen durch Geldauflagen der Gerichte zu knapp 18 Millionen Euro gekommen.

"Die Quote, bei uns an Geld zu kommen, ist besser als im Lotto", scherzt Oberstaatsanwalt Theo Holzmann.

Immer mehr karitative Organisationen würden sich deshalb bei den Gerichten anmelden, um in eine Liste zu kommen, welche den Richtern vorliegt. Diese können aber selbst entscheiden, wer die Gelder bekommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Richter, NRW, Organisation, Wohlfahrt, Gemeinnützigkeit
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?