26.01.13 11:54 Uhr
 406
 

EU: Schweden will Rindfleisch 1,50 Euro pro Kilogramm teurer machen

Um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern, fordert eine schwedische Landwirtschaftsbehörde, den Rindfleisch-Preis durch eine Steuer EU-weit um 1,50 Euro pro Kilo anheben.

Auch Milch, Eier und Fisch sollen deutlich teurer werden. Die Verteuerung soll dazu führen, dass weniger tierische Produkte gekauft werden.

Nach WWF-Informationen ist die Haltung von Speisevieh weltweit für 20 Prozent der klimaschädlichen Emissionen verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JohnKlautPickert
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Steuer, Schweden, Forderung, Rindfleisch, Emission
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 12:14 Uhr von bjoernc
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Unfug.

Erstmal müssen für Großmästerreien Subventionen gestrichen werden. Wir poduzieren viel mehr Fleisch als wir überhaupt essen.
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:14 Uhr von firebowl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin jetzt nicht reich aber 1,5€/Kg würde mir beim Einkauf von Rindfleisch nicht mal auffalllen.
Ich glaube nicht das sie dadurch irgendetwas ändert. Falls doch werden sich die Arbeitsämter freuen weil mal wieder wenigern Leute in den fleischverarbeitenden Betrieben benötigt werden.

[ nachträglich editiert von firebowl ]
Kommentar ansehen
26.01.2013 14:02 Uhr von pest13
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@JohnKlautPickert

Warum sollen Nestlé und Co. eine Extrawurst bekommen? Falls viele es vergessen haben, aber ein Säugling kann ja auch gestillt werden. Das beste an Stillen ist, dass gestillte Kinder gsünder sind als solche, die sehr früh ein industriell hergestelltes Produkt als Muttermilchersatz bekamen.
Kommentar ansehen
26.01.2013 14:16 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Am besten alles Fleisch verbieten. Sollen die Leute doch die Ratten in die Pfanne hauen, die hungrig vor ihren Kühlschränken lauern. Im Mittelalter gab es auch nur Hirsebrei, und die Menschheit existiert immer noch. Spinnt weiter, der Faden ist gut.
Kommentar ansehen
28.01.2013 06:08 Uhr von wilcomb72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwann gibts dann soilent green, weil wir überbevölkerung haben ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?